Nachrichten

Auftrag steht bevor · 05.09.2017 16:00 Uhr

Aixtron steigen auf 21-Monatshoch

aixtron-chip-compund-detail
Anake Seenadee / shutterstock.com
Beitrag teilen
Aktien von Aixtron steigen auf den höchsten Stand seit Januar 2015. Mit einem Plus von über acht Prozent liegen die Papiere des Anlagenbauers an der Spitze des TecDax. Aussichten auf einen Großauftrag treiben - noch ist es ein Gerücht

Großauftrag voraus

Der Analyst Janardan Menon vom britischen Broker Liberum vermutete, dass Aixtron ein Auftrag des britischen Wafer-Produzenten IQE über fünf Fertigungsanlagen ins Haus steht.
IQE hatte Zahlen für das erste Halbjahr veröffentlicht. In der Mitteilung kündigte das Unternehmen zudem an, wegen einer voraussichtlich höheren Nachfrage im zweiten Halbjahr 2018 die Produktionskapazitäten auszubauen und hierfür fünf neue Fertigungsanlagen zu bestellen. "Vermutlich bei Aixtron" – so die Vermutung des Analysten.

Perspektive tut Not

Es wäre sehr wichtig für Aixtron, wieder in ruhigeres Fahrwasser zu kommen:
Im vergangenen Jahr hatte Aixtron einen Verlust von 24 Millionen Euro eingefahren, nach gut 29 Millionen ein Jahr zuvor.
In diesem Jahr dürfte der Fehlbetrag aber wegen hoher Investitionen in Forschung und Entwicklung wieder anwachsen, hatte Aixtron Anfang des Jahres mitgeteilt. Erst 2018 strebt das Unternehmen  wieder ein positives Betriebsergebnis an, so die bisherige Prognose.
Bei dem Konzern war zuletzt der Verkauf an den chinesischen Investor Grand Chip Investment geplatzt, weil deutsche und US-Behörden ihr Veto eingelegt hatten.
Agr/bstv/05.09.2017/16:00