Nachrichten

Marktbericht: update von 17:00 Uhr · 11.04.2017 17:00 Uhr

Rückversicherer trotz "Irma" gefragt: DAX legt deutlich zu

Grafik zum Hurrikan
Quelle: Sergsta / Shutterstock.com
Beitrag teilen
Anleger haben zum Wochenauftakt am deutschen Aktienmarkt neuen Mut geschöpft. Rückversicherer sind trotz der enormen Schäden durch den Hurrikan "Irma" besonders gefragt. Der DAX notiert mittlerweile über der Marke von 12.400 Punkten.

NEWS AUS DEM HANDEL 1:29min, 11. September 2017, 15:54 Uhr
Deutsche Aktien sind zum Auftakt der neuen Handelswoche wieder gefragt. Der DAX legte um 1,4 Prozent auf 12.475 Punkte zu.
Der Dow-Jones-Index notiert zur Stunde an der Wall Street in New York bei 22.030 Zählern mit 1,1 Prozent im grünen Bereich.
Eine gewisse Erleichterung ist spürbar, weil es in Nordkorea am vergangenen Wochenende keinen neuen Raketentest gab. Am Samstag wurde dort der Jahrestag der Staatsgründung gefeiert. Deshalb hatten einige Experten im Vorfeld mit einer weiteren "Machtdemonstration" gerechnet, welche die angespannte Situation möglicherweise weiter verschärft hätte. Doch dies ist nun erst einmal ausgeblieben.
Nun schauen viele Börsianer aber auch mit großem Interesse auf das Ausmaß der Zerstörungen durch den Hurrikan "Irma", der zuletzt über den US-Bundesstaat Florida hinwegfegte.

Branchentreffen der Rückversicherer in Monte Carlo

Die Gewinnerliste im DAX wird heute von der Münchener Rück angeführt. Vorstandschef Torsten Jeworrek sagte am vergangenen Wochenende beim alljährlichen Treffen der Branche in Monte Carlo, dass sein Konzern in Florida nicht so stark engagiert sei. Die Aktien der Münchener Rück liegen aktuell bei 176,40 Euro mit 4,1 Prozent Plus.
Daneben kletterten Hannover Rück um 5,4 Prozent auf 101,85 Euro und Swiss Re um 4,3 Prozent auf 86,90 CHF.
Die Konzerne rechnen mit stabileren Preisen und besseren Marktbedingungen, wie es hieß.
chs/bstv: Letztmalig aktualisiert am 11.08.2017, um 17:00 Uhr.