Nachrichten

Marktbericht · 15.06.2017 13:10 Uhr

Dax zum Hexensabbat kaum verändert - Bitcoin Kurs stürzt ab

nachdenken-mann-entspannt-detail
Shutterstock.com
Beitrag teilen
Am großen Verfallstag ist der Dax kaum verändert unterwegs. Der erste Kurs lag bei 12.525 Punkten leicht im Minus. Kopfschmerzen bereitet Börsianern aber der erneute Abschuss einer nordkoreanischen Rakete, die über Japan hinweg flog

NEWS AUS DEM HANDEL 2:27min, 15. September 2017, 10:35 Uhr
Lufthansa-Anleger schauen mit Spannung darauf, wer ein verbindliches Gebot für die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin abgibt. Die Frist für die Gebote läuft am Nachmittag aus. Die Lufthansa ist einer der Interessenten.
Aufseiten der Konjunktur stehen keine wichtigen Daten an. Allerdings spekulieren Investoren weiterhin auf eine baldige Zinserhöhung in Großbritannien. Gleiches gilt für die USA.
An der Wall Street hatten die US-Indizes nach Börsenschluss in Deutschland zugelegt. Der Dow Jones beendete die Sitzung 0,2 Prozent höher, während der Nasdaq 0,5 Prozent verlor. Der S&P500 fiel um 0,1 Prozent.
In Tokio zog der Nikkei-Index am Freitag um 0,6 Prozent auf 19.924 Zähler an. Der chinesische Shanghai Composite fiel um 0,4 Prozent auf 3358 Punkte.
Schwächer unterwegs sind Aurubis im MDax. Die Analysten der Credit Suisse haben die Papiere auf "Neutral" von "Outperform" heruntergestuft und das Kursziel auf 72,16 von 79 Euro gesenkt.
Ein negativer Kommentar der Societe Generale (SocGen) setzt E.ON und RWE. Die Aktien der beiden Versorger verlieren vorbörslich jeweils etwa ein Prozent. Die SocGen-Analysten haben die Titel auf "Hold" von "Buy" heruntergestuft.
 

Kalte Dusche von Oracle

Oracle hat den Investoren mit seinem Ausblick eine kalte Dusche verpasst. Das US-Unternehmen stellte für das laufende Quartal einen Gewinn deutlich unter den Erwartungen der Wall Street in Aussicht.
Außerdem geht der Konzern von einem schwächeren Wachstum in seinem florierenden Cloud-Geschäft aus.
Das erste Quartal ist gut gelaufen: Für seine Cloud-Sparte gab Oracle einen Umsatzanstieg von 51 Prozent bekannt. Der Gesamtumsatz stieg auf 9,2 Milliarden Dollar von 8,6 Milliarden und lag damit über den Erwartungen. Der Nettogewinn legte auf 2,2 Milliarden Dollar von 1,8 Milliarden im Vorjahreszeitraum zu.

Bayer erhält von US-Behören Zulassung für Lymphkrebs-Mittel

Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat Bayer grünes Licht für das Mittel Copanlisib gegen eine gewisse Krebserkrankung des lymphatischen Systems erteilt. Die Arznei erhielt am Donnerstag ein beschleunigte Zulassung. Sie wirkt bisherigen Untersuchungen zufolge gegen das Follikuläre Lymphom und ist für Patienten gedacht, die bereits mindestens zwei Behandlungen hinter sich haben. Die FDA hatte eine vorrangige Prüfung für Copanlisib für diese Krankheit im Mai gewährt.

Krypto-Börse in China gibt auf - Bitcoin-Kurs bricht ein

Der rasant wachsende Markt für Kryptowährungen muss einen weiteren Rückschlag einstecken. Der Börsenbetreiber BTC China, einer der weltweit größten Bitcoin Handelsplätze, hört zum 30. September auf. Die Ankündigung brachte die Kurse der Cyber-Devisen ins Straucheln. Bitcoin sackte auf der Handelsplattform Bitstamp um bis zu 11,3 Prozent auf ein Fünf-Wochen-Tief von 3426 Dollar ab. An der BTC China ging es zeitweise sogar um 32 Prozent nach unten. Auch die Kurse von Internet-Währungen wie Ethereum, Bitcoin Cash und Ripple gaben deutlich nach.
agr/bstv/15.09.2017/07:30/08:00/09:10