Nachrichten

Marktbericht: update von 17:00 Uhr · 05.07.2017 17:00 Uhr

DAX konsolidiert nach siebentägiger Gewinnserie

Geschäftsfrau am Computer
Quelle: Milan Ilic Photographer / Shutterstock.com
Beitrag teilen
Gewinnmitnahmen drücken den DAX leicht ins Minus. Dennoch lauert das deutsche Börsenbarometer weiterhin nur knapp unterhalb der psychologisch wichtigen Marke von 13.000 Punkten. Gestern wurde mit 12.976 Zählern ein Rekordhoch erreicht.

NEWS AUS DEM HANDEL 3:07min, 05. Oktober 2017, 10:58 Uhr
- Von Holger Scholze, Börse Stuttgart TV Nachrichtenredaktion - 05.10.2017 -
Nach einer siebentägigen Gewinnserie konsolidiert der DAX heute auf hohem Niveau. Das deutsche Börsenbarometer notiert aktuell bei 12.960 Punkten mit 0,1 Prozent im Minus.
Gestern war das alte Rekordhoch vom 20. Juni dieses Jahres (12.951 Punkte) übertroffen worden. Das neue Allzeithoch liegt nun bei 12.976 Zählern.
Die innenpolitische Krise in Spanien rund um das umstrittene Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien hat zwar den Leitindex an der Börse Madrid bereits um vier Prozent nach unten gedrückt, auf den Handel hier in Deutschland hatte dies jedoch kaum Auswirkungen.
Auch am Devisenmarkt ist davon kaum etwas zu spüren. Der Euro notiert bei 1,1710 US-Dollar.
Der Dow-Jones-Index zeigt sich aktuell bei 22.730 Punkten mit 0,3 Prozent im Plus und damit seinerseits auf einem neuen Allzeithoch.

Siemens verkauft restliche Osram-Beteiligung

Vier Jahre nach der Abspaltung trennte sich Siemens nun von seiner restlichen Beteiligung am traditionsreichen Leuchtenhersteller Osram.
Innerhalb von vier Stunden sollen die 18,16 Millionen Osram-Aktien für fast 1,2 Milliarden Euro an große Investoren verkauft worden sein. Insidern zufolge habe der Verkaufspreis mit 65,05 drei Prozent unter dem Schlusskurs von gestern gelegen.
Die Aktien von Osram verbilligten sich heute um 4,7 Prozent auf 63,92 Euro.

Dialog Semiconductor kauft Silego Technology

Der Chipentwickler Dialog Semiconductor möchte mit einem Zukauf in den USA sein Geschäft mit Technik für das "Internet der Dinge" stärken. Dafür übernimmt das deutsch-britische Unternehmen für 276 Millionen US-Dollar (rund 235 Millionen Euro) in bar die kalifornische Firma Silego Technology. Diese biete Chips mit mehr Funktionen auf weniger Fläche an, teilte Dialog mit.
Der Kaufpreis könne sich um bis zu 30,4 Millionen US-Dollar erhöhen, wenn bestimmte Umsatzziele erreicht werden. Silego visiert mit seinen rund 235 Mitarbeitern in diesem Jahr einen Umsatz in Höhe von mehr als 80 Millionen US-Dollar an. Bis 2020 sollen die Erlöse jährlich um rund 15 Prozent zulegen.
Dialog Semiconductor möchte mit der Übernahme einen neuen Markt erschließen und selbst zum größten Anbieter von sogenannten CMICs aufsteigen. Bislang ist hier Silego führend. Die kleinen, leistungsfähigen Chips, mit denen sich höhere Preise erzielen lassen, werden für die zukunftsträchtige Vernetzung von Maschinen, Geräten und Infrastruktur zum "Internet der Dinge" eingesetzt. Außerdem werden sie in Smartphones und Laptops oder in Navigationsgeräten und anderen Elektronikausstattungen in Autos verbaut.

Rational-Aktien unter Druck

Ein Kommentar der Analysten des Bankhauses Lampe hat heute für Abgabedruck bei den Aktien von Rational gesorgt. Die Papiere verbilligten sich um 1,9 Prozent auf 584,00 Euro.
Zuvor hatten die Experten der Privatbank ihre Einschätzung von "halten" auf "verkaufen" herabgestuft.
 
chs/bstv - Erstellt am 05.10.21017, um 9:15 Uhr. letztmalig aktualisiert am 05.10.2017, um 17:00 Uhr.