Nachrichten

Marktbericht: update von 16:30 Uhr · 11.07.2017 16:30 Uhr

Beruhigung um Katalonien - Euro fester - DAX in Lauerstellung

Demonstration in Katalonien
Quelle: Santi Rodriguez / Shutterstock.com
Beitrag teilen
Die Erleichterung über den vorläufigen Verzicht Kataloniens, die Unabhängigkeit sofort durchsetzen zu wollen, führt heute zu steigenden Kurse der spanischen Börsen. Auch der Euro legt zu. Dadurch wird der DAX aber etwas ausgebremst.

NEWS AUS DEM HANDEL 3:09min, 11. Oktober 2017, 10:18 Uhr
- Von Holger Scholze, Börse Stuttgart TV Börsenredaktion - 11.10.2017 -
Nach der Erklärung des katalanischen Ministerpräsidenten Carles Puigdemont, die zuvor unterzeichnete Unabhängigkeitserklärung sofort wieder auszusetzen und nun erst einmal Gespräche mit der Regierung in Madrid anzustreben, sorgt heute vor allem an den spanischen Börsen für Erleichterung. Allerdings hakte der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy in seinem Statement am Nachmittag noch einmal nach. Er möchte von der Regionalregierung in Katalonien wissen, ob die Unabhängigkeit nun erklärt wurde oder nicht.
Unterdessen erwartet die Ratingagentur Fitch, dass viele Firmen ihren Sitz aus Katalonien in andere Regionen verlegen würden. Die wachsenden Spannungen dürften negative Auswirkungen auf die katalanische Wirtschaft haben, hieß es.
Der IBEX 35 dennoch um 1,3 Prozent auf 10.276 Punkte zu.
Auch der Euro gewann leicht an Wert. Die Gemeinschaftswährung notiert aktuell bei 1,1850 US-Dollar.
Dadurch wird der DAX allerdings etwas ausgebremst. Das deutsche Börsenbarometer zeigt sich bei 12.963 Punkten mit 0,1 Prozent im Plus.
Der Dow-Jones-Index liegt bei 22.842 Zählern ebenfalls mit 0,1 Prozent etwas fester im Markt.
Nun warten die Börsianer mit Spannung auf das Protokoll der jüngsten Zinssitzung der amerikanischen Notenbank (Fed), welches am Abend, um 20 Uhr (MESZ), veröffentlicht wird.

GEA Group nach Einstieg von Elliott stark gefragt

Die im MDAX gelisteten Aktien der GEA Group sind nach dem Einstieg des Hedgefonds Elliott sehr begehrt. Der Kurs sprang bisher um 6,1 Prozent auf 40,08 Euro nach oben.
Gemäß einer Pflichtmitteilung nach § 26 Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) hat der Investor drei Prozent der Anteile gekauft.

Auch Gerresheimer unter den Favoriten im MDAX

Die Aktien von Gerresheimer stiegen heute um 1,8 Prozent auf 65,93 Euro.
Der Spezialverpackungshersteller hält nach erneuten Umsatz- und Gewinnrückgängen im dritten Quartal seine Jahresprognose zwar für kaum noch erreichbar. Händlern zufolge sei aber bereits viel Negatives im Kurs berücksichtigt. So haben die Titel seit Jahresbeginn mehr als fünf Prozent an Wert verloren.
 
chs/bstv - Erstellt am 11.10.2017, um 9:15 Uhr. Zuletzt aktualisiert am 11.10.2017, um 16:30 Uhr.