Nachrichten

Gastbeitrag Commerzbank Research · 13.10.2017 10:06 Uhr

DAX: schwunglos aufwärts

Candlestick-Chart
Quelle: Aey Kanokwan/Shutterstock
Beitrag teilen
Und plötzlich ging es doch ganz schnell. Gestern Abend knackte der DAX nach mehreren vergeblichen Anläufen doch noch die 13.000er Marke. Doch wie geht es nun weiter? Wird die Luft für neue Rekorde langsam dünn?

Der DAX zeigte im gestrigen Handel eine mehrstündige volatile Seitwärtsbewegung. Erst im späten Geschäft kam es zu einer Aufwärtswelle, die die Notierung bis auf ein neues Rekordhoch bei 13.002 Punkten beförderte. Dort setzten Gewinnmitnahmen ein, die zur Ausformung eines bearishen Shooting Stars im Stundenchart führte. Mit dem Tagesschluss bei 12.983 Punkten endete der Leitindex wieder in der Handelsspanne der vergangenen Tage.

Kurzfristiges technisches Bias bleibt neutral

Die Konsolidierung auf hohem Niveau hält seit nunmehr sechs Handelstagen an. Das kurzfristige technische Bias ist neutral zu werten. Erst mit einem nachhaltigen Anstieg per Tagesschluss über die aktuell bei 13.020 bis 13.033 Punkten befindliche Widerstandszone entstünde ein Anschlusskaufsignal. Darüber befinden sich mögliche Ausdehnungsziele bei 13.051 Punkten, 13.116/13.152 Punkten, 13.237/13.246 Punkten sowie 13.621/13.635 Punkten.

Support bei 12.945 Punkten sollte halten

Solange die Barriere bei 13.033 Punkten nicht nachhaltig herausgenommen wird, bleibt angesichts der überhitzten Markttechnik das Rückschlagsrisiko deutlich erhöht. Neue Engagements auf der Long-Seite erscheinen daher zunächst weiterhin lediglich in deutlichere Kursschwäche hinein unter Chance-Risiko-Aspekten attraktiv. Sollte heute der Support bei 12.945 Punkten verletzt werden, würde eine preisliche und zeitliche Ausdehnung der Konsolidierung wahrscheinlich. Weitere unmittelbare Abgaben in Richtung 12.894/12.909 Punkte und eventuell 12.850 Punkte sollten dann eingeplant werden. Ein Tagesschluss unter 12.850 Punkten würde eine deutlichere Korrekturphase indizieren.
 

Quelle: Commerzbank AG
 
Erhalten von der Commerzbank AG am 13.10.2017 um 09:11 Uhr
Veröffentlicht durch die Börse Stuttgart am 13.10.2017 um 10:05 Uhr