Nachrichten

Leistungsüberprüfungen · 16.10.2017 09:20 Uhr

Tesla entlässt 400 Mitarbeiter

Tesla-Aktie unter Druck
Quelle: Taina Sohlman / Shutterstock
Beitrag teilen
Bei Telsa kehrt keine Ruhe ein. Als Ergebnis einer „Leistungsüberprüfung“ hat sich der Hersteller von Elektroautos von rund 400 Mitarbeitern getrennt. Betroffen sind Führungskräfte, Team-Chefs und Vorarbeiter.

-Von Cornelia Frey, Börse Stuttgart TV Newsredaktion-
Die Nachrichtenagentur Reuters hatte als erste über die Entlassungen berichtet, mittlerweile hat Tesla selbst den Rauswurf bestätigt, aber keine genaue Zahl genannt. Als Grund für die Kündigungen gab Tesla mangelnde Leistungen an. "Wie bei allen Firmen können auch bei Tesla Leistungsüberprüfungen gelegentlich zum Abschied von Beschäftigten führen", teilte der Autobauer mit. Tesla beschäftigt aktuell rund 33.000 Mitarbeiter.

Produktionsziele werden nicht erreicht – Rückrufaktion beim Typ Model X

Erst vor wenigen Tagen gab der Hersteller von Elektroautos bekannt, dass bis Ende September gerade einmal 260 Stück des neuen Model 3 ausgeliefert worden sind statt geplanter 1.500 Fahrzeuge. An Vorbestellungen mangelt es nicht. Die Probleme liegen im Produktionsprozess.
Zum Wochenausklang rief Tesla zudem 11.000 bereits verkaufte Fahrzeuge des Typs Model X zur Reparatur in die Werkstatt. Bei einigen Modellen könne die Gefahr bestehen, dass Sitze in der zweiten Reihe des Fahrzeugs bei Unfällen unerwartet nach vorn geschleudert werden, warnte das Unternehmen.

Aktie legt Verschnaufpause ein

Die negativen Nachrichten der vergangenen Tage hatte bislang keine großen Auswirkungen auf den Aktienkurs. Nach dem rasanten Kursanstieg in der ersten Jahreshälfte 2017 auf über 340 US-Dollar, pendelte die Aktie in den letzten Wochen um die Marke von 300 US-Dollar und legt damit eine Verschnaufpause ein. Innerhalb von fünf Jahren hatte sich die Tesla-Aktie mehr als verzehnfacht.