Nachrichten

Unwetter belasten · 15.11.2017 08:46 Uhr

Münchener Rück: Ein stiller Wert, aber...

Skulptur vor der Zentrale der MuRe
Quelle: footageclips/Shutterstock
Beitrag teilen
Ein gemeinhin eher ruhiger Vertreter im DAX ist die Aktie der Münchner Rück. So ruhig ist es angesichts der jüngsten Bewegungen jedoch nicht unbedingt gewesen. Grund sind unter anderem die globalen Unwetter.

-zum Autor: Sven Kleinhans ist Managing Partner bei der Momentum Institutional GmbH-
Nach Schätzung der Munich Re dürften allein die Hurrikan-Serie die Versicherungsbranche rund 100 Milliarden US-Dollar (86 Milliarden Euro) kosten. Dennoch geht das Management davon aus, dass die Dividende für 2017 nicht gefährdet ist.

Nach den Jahreshochs geht es Richtung erster Unterstützung

Nach den Jahreshochs bei rund 199 Euro musste die Aktie doch ein wenig nach unten einstecken. Die Gründe sind weiterhin so „banal“ wie bei ziemlich allen Werten im DAX: Halbwegs verdaubare Ergebnisse sorgen aktuell für Verkaufsdruck. Die Häufigkeit hat auch vor der Aktie der Münchner Rück nicht Halt gemacht. Das geht einher mit einer überkauften Situation, die nun einfach bereinigt wird und der Aktienpreis steuert das Preislevel um 189 Euro an, was als erste, wichtige Unterstützung anzusehen ist.

September-Trend ist nun im Fokus

Das September-Tief bei rund 166,50 Euro bildetet die Grundlage für einen neuen Aufwärtstrend bis auf neue Jahreshochs. Dieser Trend steht aktuell im direkten Fokus mit der horizontalen Unterstützung bei rund 189 Euro. Bricht diese Unterstützung, liegt der Fokus auf der 186 Euro und in einem schlechteren Szenario bei 182 bis 183 Euro. Eine generelle Trendwende ist in der Markttechnik aktuell nicht zu erkennen, somit ist es durchaus gestattet, genannte Unterstützungen in die eigene Kaufüberlegung einzubeziehen bzw. unterhalb der 189 Euro über alternative Szenarien nachzudenken.
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise
 

Quelle: nextmarkets