Nachrichten

Marktbericht: update von 16:00 Uhr · 15.08.2017 16:00 Uhr

DAX rutscht unter 13.000er Marke

Abwärtsbewegung
Quelle: Who is Danny / Shutterstock.com
Beitrag teilen
Gewinnmitnahmen sorgen erneut für nachgebende Notierungen am deutschen Aktienmarkt. Im Zuge dessen rutschte der DAX unter die 13.000er Marke. Gleichzeitig hat der Euro um zwei US-Cent zugelegt. Airbus freut sich über einen Großauftrag.

NEWS AUS DEM HANDEL 3:10min, 15. November 2017, 10:09 Uhr
- Von Holger Scholze, Börse Stuttgart TV Nachrichtenredaktion -
Der Euro notiert aktuell bei 1,1820 US-Dollar und damit rund zwei US-Cent höher als gestern. Das nehmen offensichtlich viele Anleger zum Anlass, um Gewinne am deutschen Aktienmarkt mitzunehmen.
So rutschte der DAX erneut unter die Marke von 13.000 Punkten. Zur Stunde liegt das deutsche Börsenbarometer bei 12.888 Zählern mit 1,1 Prozent im Minus.
Der Dow-Jones-Index notiert bei 23.274 Zählern mit 0,6 Prozent im Minus.

Großauftrag beflügelt Airbus

Der Flugzeugbauer Airbus hat einen der größten Aufträge in der Geschichte der Luftfahrt erhalten. Der US-Investor Indigo Partners bestellte 430 Flugzeuge des Typs A320 zum Listenpreis von 49,5 Milliarden Euro. So viele Maschinen auf einmal hat Airbus bisher noch nie verkauft.
Die sind für die US-Fluggesellschaften Wizzair, Frontier, Jetsmart und Volaris bestimmt. Es handle sich um eine vorläufige Vereinbarung, hieß es. Die Bestellung solle aber bis Ende des Jahres in das Auftragsbuch übernommen werden.
Die Aktien von Airbus verteuerten sich heute um 1,8 Prozent auf 84,85 Euro.
Indigo Partners wird von dem achtzigjährigen Investor Bill Franke geführt. Das Unternehmen ist für seine Ultra-Billigfluglinien bekannt, bei denen Passagiere in der Regel einen niedrigeren Basispreis zahlen und Extras ergänzend buchen können.
 
chs/bstv - Erstellt am 15.11.2017, um 9:15 Uhr. Zuletzt aktualisiert am 15.11.2017, um 16:00 Uhr.