Nachrichten

Gastbeitrag Commerzbank Research · 16.11.2017 09:37 Uhr

DAX: Erholung vom Tief

Handelsmonitor
Quelle: ahorizon/Shutterstock
Beitrag teilen
Und plötzlich ging es ganz schnell: Der deutsche Leitindex rutschte gestern unter die Marke von 13.000 Punkten. Aus technischer Sicht ist noch nicht viel Porzellan zerschlagen, wenn, ja wenn die Stabilisierung heute weiter geht.

Der DAX eröffnete gestern mit einer Kurslücke abwärts. Bis zum Mittag rutschte das Aktienbarometer weiter südwärts und dehnte seine Abwärtskorrektur bis auf ein 7-Wochen-Tief bei 12.848 Punkten aus. Dort kam Kaufinteresse in den Markt. Nach einer mehrstündigen Stabilisierungsphase kam im späten Handel Schwung nach oben auf. Das Tageshoch erzielte der Index in der letzten Handelsstunde bei 12.996 Punkten.

Support-Zone verteidigt

Der DAX konnte per Tagesschluss (12.976) die wichtige Supportzone bei 12.909-12.961 Punkten verteidigen, was positiv zu werten ist. Die Tageskerze signalisiert mit ihrem ausgeprägten unteren Schatten Nachfrage auf dem erreichten Kursniveau im Dunstkreis der steigenden 50-Tage-Linie und des 38,2%-Retracements der Rally vom August-Tief. Damit erscheint eine Ausdehnung der Erholungsbewegung in Richtung 13.107-13.192 Punkte vorstellbar. Eine Bestätigung hierfür wäre ein Stundenschluss über der aktuellen Widerstandszone 13.000-13.032 Punkte.

Blick auf die Unterseite

Oberhalb von 13.192 Punkten würde die Zone 13.267-13.334 Punkte als weiteres potenzielles Erholungsziel in den Fokus rücken. Erst darüber hellt sich das technische Bild deutlicher auf. Unter 12.848 Punkten entstünde heute ein bearishes Anschlusssignal. Weitere Abgaben in Richtung 12.809/12.829 Punkte und 12.697/12.709 Punkte würden dann möglich.
 

Quelle: Commerzbank
 
Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Erhalten von der Commerzbank am 16.11.2017 um 09:08 Uhr
Veröffentlicht am 16.11.2017 um 09:37 Uhr