Nachrichten

Gastbeitrag Commerzbank Research · 17.11.2017 11:47 Uhr

Cisco Systems – Ausbruch aus der Range

Logo von Cisco vor der Firmenzentrale
Quelle: Ken Wolter/Shutterstock
Beitrag teilen
Cisco hat in dieser Woche Zahlen vorgelegt und die Anleger endlich mal wieder erfreut. Der Netzwerkspezialist wächst wieder. Wächst nun auch die Freude bei den Aktionären weiter?

Die Aktie von Cisco Systems weist ausgehend vom zyklischen Tief aus dem Jahr 2011 bei 13,30 USD einen intakten Aufwärtstrend auf. Dieser führte die Notierung bis zum Februar dieses Jahres an den Horizontalwiderstand des Hochs aus dem Jahr 2007 bei 34,24 USD heran. Seither hatte sie eine Handelsspanne zwischen 30,36 USD und 34,75 USD ausgebildet. Mit Blick auf das mittelfristige Chartbild bewegt sich der Anteilsschein seit August nordwärts und hatte in den vergangenen Wochen schließlich eine dreiwellige Konsolidierung im Bereich der oberen Begrenzung der Handelsspanne gezeigt.

Aktie erreicht 16-Jahres-Hoch

Im gestrigen Handel sprang die Aktie in Reaktion auf positiv aufgenommene Quartalszahlen begleitet von sehr hohem Handelsvolumen aus der Range heraus auf ein 16-Jahres-Hoch. In der Spitze erreichte sie 36,67 USD, bevor Gewinnmitnahmen einsetzten, die zur Ausbildung einer Shooting-Star-Tageskerze führten. Das bullishe Ausbruchssignal bleibt aktiv, solange das Gap bei 34,31 USD nicht per Tagesschluss unterboten wird. Ein Pullback in Richtung 34,31-34,75 USD sollte mit Blick auf die kurzfristig überkaufte Lage eingeplant werden. Ein Tagesschluss über 36,67 USD würde ein bullishes Anschlusssignal generieren.

Potenzielle Kursziele

Nächste potenzielle Kursziele lauten 37,22 USD, 38,06 USD sowie 38,84-39,41 USD. Ein nachhaltiger Break über die letztgenannte Zone würde auf mittel- bis längerfristige Sicht den potenziellen Widerstandsbereich 44,88-55,55 USD in den Fokus rücken. Das Allzeithoch notiert aus dem Jahr 2000 bei 81,63 USD. Ein signifikanter Tagesschluss unter 34,31 USD oder ein Intraday-Rutsch unter 33,67 USD würden bearishe Signale erzeugen. Mögliche nächste Auffangbereiche lassen sich dann bei 33,17 USD und 32,50-32,79 USD ausmachen. Darunter entstünden Abwärtsrisiken in Richtung 30,36-30,80 USD.
 

Quelle: Commerzbank AG
 
Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Erhalten am 17.11.2017 um 09:30 Uhr
Veröffentlicht am 17.11.2017 um 11:47 Uhr