Nachrichten

Gastbeitrag Commerzbank Research · 21.11.2017 10:00 Uhr

ProSiebenSat.1 Media – Bounce vom Support

Logo von Pro7
Quelle: 360b/Shutterstock
Beitrag teilen
Die Aktie von ProSiebenSat.1 Media hat unruhige Zeiten hinter sich. Die jüngsten Quartalszahlen waren wenig befriedigend, auf Führungsebene rumort es und nun droht sogar der Rauswurf aus dem DAX. Doch es gibt Hoffnung...

Die Aktie von ProSiebenSat.1 Media hatte ausgehend vom zyklischen Tief im Jahr 2009 bei 0,88 EUR einen langfristigen Aufwärtstrend etabliert, der sie bis auf ein im Jahr 2015 markiertes Rekordhoch bei 50,95 EUR beförderte. Seither weist der Trend südwärts.

Aktie konnte sich stabilisieren

Im Rahmen der im April dieses Jahres auf einem Jahreshoch bei 41,77 EUR gestarteten zweiten Impulswelle abwärts erreichte der Kurs in der vergangenen Woche ein 4-Jahres-Tief bei 24,50 EUR. Im Dunstkreis der dort befindlichen langfristig bedeutsamen Kreuzunterstützungszone aus unter anderem der Rückkehrlinie des Abwärtstrendkanals und dem Hochpunkt des Jahres 2011 konnte sich das Papier über mehrere Tage stabilisieren.

Beginn einer deutlichen Erholung?

Im gestrigen Handel setzte sich der Wert deutlicher vom Support ab. Damit könnte eine deutlichere Erholung begonnen haben, die die Notierung in Richtung der Widerstandszone 27,30-28,40 EUR befördern könnte. Es bedürfte eines nachhaltigen Anstiegs per Tagesschluss über diese Zone sowie über die aktuell bei 29,10 EUR befindliche Abwärtstrendlinie, um das technische Bild nennenswert aufzuhellen. In den Fokus würde dann die Hürde bei 30,60 EUR rücken, deren Überwindung schließlich den mittelfristigen Abwärtstrend brechen würde. Ein Tagesschluss unterhalb des Tiefs bei 24,50 EUR würde hingegen den intakten Abwärtstrend unmittelbar bestätigen und fortgesetzte Abgaben in Richtung 20,01-21,00 EUR nahelegen.
 

Quelle: Commerzbank AG
 
Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Beitrag erhalten von der Commerzbank am 21.11.2017 um 09:35 Uhr
Beitrag veröffentlich am 21.11.2017 um 10:00 Uhr