Nachrichten

Marktbericht: update von 14:00 Uhr · 24.09.2017 14:00 Uhr

ifo: Deutsche Wirtschaft steuert auf Hochkonjunktur zu - DAX im Plus

Mitglieder einer Geschäftsführung
Quelle: Rawpixel.com / Shutterstock.com
Beitrag teilen
Die Stimmung in den Chefetagen Deutschlands ist so gut wie niemals zuvor. Das ifo-Institut gab für den Geschäftsklimaindex einen neuen Rekordwert bekannt. Zudem kamen sehr gute Zahlen aus dem Bauhauptgewerbe. Der DAX zeigt sich fester.

NEWS AUS DEM HANDEL 3:13min, 24. November 2017, 10:57 Uhr
Trotz des Hickhacks um die Regierungsbildung sind die Chefs von rund 7.000 durch das Institut für Wirtschaftsforschung (ifo) befragten Unternehmen so gut gelaunt wie niemals zuvor. Der Geschäftsklimaindex stieg im November auf einen neuen Rekordwert von 117,5 Punkten. Vor einem Monat waren noch 116,8 Zähler errechnet worden.
Ökonomen hatten im Schnitt vor allem wegen der politischen Hängepartie in Berlin mit einem leichten Rückgang auf 116,5 Punkte gerechnet. Doch das Gegenteil ist der Fall.
ifo-Präsident Clemens Fuest sagte dann auch: "Die deutsche Wirtschaft steuert auf eine Hochkonjunktur zu."
Bereits am Morgen waren starke Zahlen aus dem Bauhauptgewerbe veröffentlicht worden. So haben sich die Auftragsbücher deutscher Bauunternehmen in den ersten drei Quartalen gut gefüllt. Das Neugeschäft wuchs bis Ende September um 5,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.
Allein im September gab es ein Plus von 2,9 Prozent auf rund sechs Milliarden Euro. Wie die Experten des Bundesamtes für Statistik erklärten, sei ein höherer Auftragseingang im September eines Jahres zuletzt vor 18 Jahren erreicht worden.
Der DAX legte nach einem verhaltenen Beginn deutlich zu und notiert aktuell bei 13.130 Punkten mit 0,9 Prozent im Plus.
 
chs/bstv - Erstellt am 24.11.2017, um 9:15 Uhr. Zuletzt aktualisiert am 24.11.2017, um 14:00 Uhr.