Nachrichten

Gastbeitrag Commerzbank Research · 24.11.2017 10:26 Uhr

DAX: Support im Test

Blaue Taste mit der Aufschrift
Quelle: Maksim Kabakou/Shutterstock
Beitrag teilen
Es wird ernst! Der DAX hat im gestrigen Handel – intraday – die Erholungstrendlinie vom 15. November gebrochen. Doch wirklich verloren ist noch nichts. Anleger sollte dennoch wachsam bleiben.

Der DAX eröffnete gestern mit einer abwärts gerichteten Kurslücke und markierte noch in der ersten Handelsstunde das Tagestief bei 12.921 Punkten. Er testete damit eine wichtige horizontale Unterstützungszone. Dieser Test verlief erfolgreich und der Index konnte sich mit der folgenden Rally zwischenzeitlich in positives Terrain vorarbeiten. Ausgehend vom noch am Vormittag erreichten Tageshoch bei 13.049 Punkten erfolgten eine Korrektur der Erholungsrally und anschließend eine bis zum Handelsschluss andauernde mehrstündige Seitwärtsbewegung.

Erholungstrendlinie gebrochen

Negativ ist zu werten, dass mit dem gestrigen Handel die Erholungstrendlinie vom am 15. November markierten Korrekturtief bei 12.848 Punkten gebrochen wurde. Daneben wurde auch das Zwischentief vom 20. November bei 12.926 Punkten intraday unterschritten. Positiv ist, dass die Supportzone bei 12.909-12.926 Punkten sowie die steigende 50-Tage-Linie per Tagesschluss verteidigt werden konnten. Deutlicher eintrüben würde sich das kurzfristige Chartbild heute mit einem Rutsch unter 12.909-12.921 Punkten. Das Tief bei 12.848 Punkten würde dann als nächstes potenzielles Ziel aktiviert. Darunter wiederum würde eine unmittelbare Fortsetzung der intakten Abwärtskorrektur vom Rekordhoch signalisiert.

Zielmarken

Nächste Ziele lauten dann 12.829 Punkte, 12.616-12.709 Punkte sowie 12.473-12.531 Punkte. Über 13.049 Punkten stünde hingegen zunächst eine Ausdehnung der Erholung in Richtung 13.075-13.087 Punkte auf der Agenda. Neutralisiert würde das kurzfristig bearishe Bias erst über 13.112-13.117 Punkten. Bullish würde es erst über 13.166-13.209 Punkten.
 

Quelle: Commerzbank AG
 
Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Erhalten von der Commerzbank am 24.11.2017 um 09:24 Uhr
Veröffentlicht am 24.11.2017 um 10:24 Uhr