Nachrichten

Gastbeitrag Commerzbank Research · 28.11.2017 09:54 Uhr

Amazon – Schwächeanfall voraus?

Paket von Amazon
Quelle: dennizn/Shutterstock
Beitrag teilen
Die Aktie des Online-Einzelhandelsgiganten Amazon.com weist in allen relevanten Zeitfenstern einen intakten Aufwärtstrend auf. Vom Juli bis zum Oktober hatte das Papier eine ausgeprägte Seitwärtskorrektur durchlaufen.

In Reaktion auf die jüngsten Quartalszahlen sprang der Kurs bei hohem Handelsvolumen aus der Range auf ein neues Allzeithoch und bestätigte damit den dynamischen Aufwärtstrend. Nach einer mehrtägigen Seitwärtskonsolidierung am erreichten Ziel- und Widerstandsbereich um die 1.140 USD gelang in der vergangenen Woche ein Anschlusskaufsignal mit der schwungvollen Überwindung dieser Zone bei der Aktie von Amazon.

Verschnaufpause voraus?

Im gestrigen Handel zeigte der Wert eine weitere Aufwärtskurslücke und schraubte sich bis auf eine neue Bestmarke bei 1.213 USD empor. Die geformte Spinning-Top-Kerze bei überkaufter Markttechnik bildet allerdings ein Warnsignal für eine mögliche Verschnaufpause. Bestätigt würde diese mit einem Tagesschluss unter dem gestrigen Gap bei 1.186,84 USD. Dann würde ein Rücksetzer in Richtung 1.140 USD nicht überraschen. Solange dieser Support nicht per Tagesschluss signifikant unterschritten wird, besteht die Chance auf ein zeitnahes Abarbeiten der potenziellen nächsten Zielbereiche 1.224/1.235 USD und 1.261-1.265 USD und eventuell 1.315/1.346 USD. Unterhalb von 1.116 USD würden hingegen mögliche Korrekturziele bei 1.083 USD und 1.022-1.040 USD in den Blick rücken. Mittelfristig bearishe Signale entstünden erst unter 962,50/982,90 USD sowie unter 927,00/931,75 USD.
 

Quelle: Commerzbank AG
Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Erhalten von der Commerzbank am 28.11.2018 um 09:07 Uhr
Veröffentlicht am 28.11.2017 um 09:52 Uhr