Nachrichten

Marktbericht: update von 13:00 Uhr · 01.09.2017 13:00 Uhr

Abstimmung im US-Senat vertagt - DAX rutscht unter 13.000er Marke

Capitol in Washington, D.C.
Quelle: Andrea Izzotti / Shutterstock.com
Beitrag teilen
Der US-Senat will offenbar heute über die geplante Steuerreform abstimmen. Unterdessen hat der Dow-Jones-Index erstmals die Marke von 24.000 Punkten überwunden. Der DAX gibt nach und notiert unterhalb der 13.000er Marke.

- Von Holger Scholze, Börse Stuttgart TV Nachrichtenredaktion - 01.12.2017 -
Mit Rückenwind von der Wall Street konnte der DAX zu Handelsbeginn zulegen und erreichte dabei ein vorläufiges Tageshoch von 13.064 Punkten. Inzwischen ist das deutsche Börsenbarometer jedoch unter die Marke von 13.000 Punkten gerutscht. Der Kurs liegt aktuell bei 12.891 Punkten mit 1,0 Prozent im Minus.
Für den DAX scheint der fester tendierende Euro ein Belastungsfaktor zu sein. Die Gemeinschaftswährung kletterte heute bis auf 1,1960 US-Dollar.
Hoffnungen auf die Umsetzung der von US-Präsident Donald Trump mehrfach angekündigten US-Steuerreform hatten gestern die Rallye an den US-Börsen erneut befeuert. Dabei war der Dow-Jones-Index erstmals über die Marke von 24.000 Punkten geklettert. im Hoch erreichte er 24.327,82 Zähler. Mit 24.272 Punkten und einem Zugewinn von 1,4 Prozent ging der Leitindex dann aus dem Handel.
Allerdings warnen Experten auch davor, dass die Börsen empfindlich reagieren könnten, wenn die Steuerreform heute im Senat scheitern sollte.
 
chs/bstv - Erstellt am 01.12.2017, um 9:15 Uhr. Zuletzt aktualisiert am 01.12.2017, um 13:00 Uhr.