Nachrichten

Gastbeitrag Commerzbank Research · 04.12.2017 10:06 Uhr

DAX: Abwärtstrend bestätigt

Dax abwärts
Quelle: Pavel Ignatov / Shutterstock
Beitrag teilen
Der DAX rutschte am Freitag bereits in der ersten Handelsstunde unter die wichtige Supportzone bei 12.966-12.996 Punkten und verließ damit die etablierte Dreiecksstruktur gen Süden.

Der Index setzte seinen Abverkauf bis auf ein am späten Vormittag erreichtes 9-Wochen-Tief bei 12.810 Punkten fort. Mit der damit erfolgten Unterschreitung des Mitte November notierten Tiefs bei 12.848 Punkten wurde der korrektive Abwärtstrend vom Rekordhoch bestätigt. Ab dem frühen Nachmittag startete eine kräftige Erholung zurück an die untere Begrenzungslinie des aufgelösten Dreiecks. Dort prallte die Notierung kurz vor Handelsschluss deutlich ab. Mit einem Tagesschluss bei 12.861 Punkten konnte das Novembertief auf Schlusskursbasis knapp verteidigt werden.

Anschlussverkaufssignale durch Intraday-Rutsch unter 12.790 Punkte

Ein Tagesschluss unter 12.848 Punkten oder ein Intraday-Rutsch unter 12.790 Punkte würde Anschlussverkaufssignale senden. 12.647-12.709 Punkte sowie 12.482-12.531 Punkte lauten dann die nächsten potenziellen Ziele auf der Unterseite. Es bedürfte eines signifikanten Anstiegs über die nächste Widerstandszone bei 13.011-13.061 Punkten, um das kurzfristige technische Bias von bearish auf neutral zu drehen. Bullish würde es erst mit einem dynamischen und nachhaltigen Break über die kritische Widerstandszone bei 13.150-13.209 Punkten.
Nächste Unterstützungen:
12.790-12.848, 12.647-12.709, 12.482-12.531
Nächste Widerstände:
13.011-13.061, 13.150-13.209, 13.334
Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise.
Erhalten von der Commerzbank am 04.12.2017 um 09:28 Uhr.
Veröffentlicht von der Börse Stuttgart am 04.12.2017 um 10:06 Uhr.