Nachrichten

Marktbericht · 05.12.2017 08:00 Uhr

Dax lässt es nach Zwischenspurt gelassener angehen

boerse-dax-entspannt-ruhig-detail
g-stockstudio / Shutterstock.com
Beitrag teilen
Der Dax  wird kaum verändert starten. Zu Wochenbeginn war er in der Hoffnung auf die US-Steuerreform um anderthalb Prozent angesprungen. Damit hatte er die am Freitag gefallene Chartunterstützung prompt wieder zurückerobert.

Andreas Groß, Börse Stuttgart TV Nachrichten, 05.12.2017
Weiterer Schwung von der Wall Street blieb nun jedoch aus: Dow Jones Industrial und S&P 500 erreichten zwar zunächst weitere Rekordstände, halten konnten sie sie jedoch letztlich nicht. Dies sei auch für europäische Anleger ein Warnsignal, schrieb Marktanalyst Michael Hewson von CMC Markets UK. An der Nasdaq ging es für die Technologiewerte sogar recht deutlich abwärts.
Gute Nachrichten kommen aus China. Die Aktivität im chinesischen Dienstleistungssektor hat sich im November erneut verstärkt. Der Einkaufsmanagerindex  von Caixin und Markit stieg auf 51,9 von 51,2 Punkten im Oktober. Ein Indexstand über 50 signalisiert Wachstum. Experten lesen aus den jüngsten Daten ab, dass die Wirtschaft stabil ist und dass es kein unmittelbares Risiko für einen spürbaren Rückgang der Wachstumsrate gibt.
Der offizielle Dienstleistungsindex, der den Bausektor einschließt, stieg im November auf 54,8 von 54,3 Punkten im Oktober.

US Anleger reagieren positiv auf Steuerreform

Die Spekulation auf Steuersenkungen, von denen besonders Unternehmen aus dem Finanzsektor profitieren dürften, habe dies noch verstärkt. Während Finanzwerte auf Zehnjahreshochs sprangen, zählten neben Halbleiterwerten auch andere Technologieaktien zu den Verlierern.
Der Dow Jones Industrial hat am Montag seine anfangs deutlichen Gewinne merklich reduziert. Zunächst hatte die vom US-Senat abgenickte Steuerreform den Leitindex zu einem weiteren Rekord bei 24 534,04 Punkten getrieben, anschließend bröckelten die Kurse bis auf unter 24 300 Punkte ab. Der Schlussstand von 24 290,05 Punkten bedeutet noch ein Plus von 0,24 Prozent.
Der breit gefasste S&P 500 erreichte mit 2665,19 Punkten ebenfalls einen Höchststand, stand zum Handelsende aber 0,11 Prozent im Minus bei 2639,44 Punkten.
Die Techwerte bleiben angeschlagen: Für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es um 1,17 Prozent nach unten auf 6263,70 Zähler. Damit standen Tech-Werte nach ihrem Ausverkauf Mitte der vergangenen Woche weiter unter Druck.
Disney und 21st Century Fox reden Kreisen zufolge wieder über den Kauf von Teilen von 21st Century Fox. Disney legten um 4,7 Prozent zu, 21st Century um 2,8 Prozent. Digital Power sprangen um 75,4 Prozent, nachdem die Gesellschaft ein neues Produkt im Bereich Kryptowährungen eingeführt hatte.

Börsen in Asien uneinheitlich

In Asien haben die Aktienmärkte am Dienstag keine einheitliche Richtung gefunden.
Der Leitindex Nikkei ist in Japan  leicht gefallen. Dagegen ging es an den Märkten in Festlandchina leicht bergauf.
Die Ausschläge hielten sich aber überall in Grenzen.
Weitere Börsennachrichten in Kürze