Nachrichten

Charttechnik · 08.12.2017 11:55 Uhr

ProSiebenSat.1 Media – Trendlinie gebrochen

Logo ProSieben
Quelle: 360b / Shutterstock
Beitrag teilen
Die Aktie von ProSiebenSat.1 Media hatte ausgehend vom zyklischen Tief im Jahr 2009 bei 0,88 EUR einen langfristigen Aufwärtstrend etabliert, der sie bis auf ein im Jahr 2015 markiertes Rekordhoch bei 50,95 EUR beförderte.

Seither weist der übergeordnete Trend südwärts. Im Rahmen der im April dieses Jahres auf einem Jahreshoch bei 41,77 EUR gestarteten zweiten Impulswelle abwärts erreichte der Kurs im November ein 4-Jahres-Tief bei 24,50 EUR. Im Dunstkreis der dort befindlichen langfristig bedeutsamen Kreuzunterstützungszone konnte das Papier eine Erholungsbewegung initiieren. Im gestrigen Handel brach es dynamisch über das Widerstandscluster aus, welches sich aus der mittelfristigen Abwärtstrendlinie, der 50-Tage-Linie sowie dem 61,8%-Retracement des letzten Abwärtsschubes ergibt. Damit hellt sich das technische Bild weiter auf. Solange kein Tagesschluss unter 27,58 EUR erfolgt, stehen die Chancen auf einen zeitnahen Angriff auf die nächste wichtige Widerstandszone bei 30,60 EUR gut. Deren nachhaltige Überwindung würde schließlich den mittelfristigen Abwärtstrend brechen. In den Fokus würden dann die Kurslücke bei 32,39 EUR sowie die derzeit bei 34,02 EUR befindliche fallende 200-Tage-Linie rücken. Unterhalb von 27,58 EUR (Tagesschlusskursbasis) wäre hingegen ein Test der breiten Supportzone 25,95-27,30 EUR zu erwarten. Erst darunter würde sich die Situation zu Ungunsten der Bullen eintrüben und es müsste ein Wiedersehen mit dem Baisse-Tief bei 24,50 EUR eingeplant werden.
Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Erhalten von der Commerzbank am 08.12.2017 um 09:41 Uhr.
Veröffentlicht von der Börse Stuttgart am 08.12.2017 um 11:55 Uhr.