Nachrichten

Gastbeitrag Commerzbank Research · 11.12.2017 10:30 Uhr

DAX: Attacke auf den Widerstand

Analyse
Quelle: Vintage Tone / Shutterstock
Beitrag teilen
Der DAX sprang am Freitag zur Eröffnung über die Widerstandszone 13.068-13.118 Punkte, was den Weg ebnete für eine Attacke auf die bedeutendere Hürde bei 13.182-13.209 Punkten.

Ausgehend vom am späten Vormittag markierten 4-Wochen-Hoch bei 13.241 Punkten setzten Gewinnmitnahmen ein, die die Notierung bis auf 13.143 Punkte zurückschickten. Der Tagesschluss lag bei 13.154 Punkten.
Im Tageschart formte sich eine bearishe Shooting-Star-Kerze. Ein nachhaltiger Ausbruch aus der mehrwöchigen Trading-Range ist nicht erfolgt. Um das kurzfristige Chartbild nun zugunsten der Bullen zu drehen, sollte die Widerstandszone bei 13.209-13.241 Punkten per Tagesschluss überwunden werden. Weitere Kursgewinne in Richtung 13.357/13.372 Punkte und anschließend 13.526 Punkte (Rekordhoch vom November) würden dann in der kurzen Frist möglich. Mit Blick auf die Unterseite ergibt sich nun bei 13.037-13.083 Punkten eine nächste wichtige Supportzone. Solange diese nicht signifikant unterboten wird, stehen die Chancen für eine baldige erneute Attacke in Richtung 13.209-13.241 Punkte gut. Ein Tagesschluss unter 13.037 Punkten oder ein Intraday-Rutsch unter 12.989 Punkte würde hingegen kurzfristig bearishe Signale senden und zunächst für eine Fortsetzung der mittelfristigen Seitwärtsbewegung sprechen. Mittelfristig bearish würde es erst wieder unter der Supportzone bei 12.810-12.865 Punkten.
Nächste Unterstützungen:
13.037-13.083, 12.989, 12.810-12.865
Nächste Widerstände:
13.209-13.241, 13.357/13.372, 13.526
Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise.
Erhalten von der Commerzbank am 11.12.2017 um 09:33 Uhr.
Veröffentlicht von der Börse Stuttgart am 11.12.2017 10:30 Uhr.