Nachrichten

Charttechnik · 18.12.2017 10:30 Uhr

DAX: Ausbruch aus der Range

Analyse
Quelle: Vintage Tone / Shutterstock
Beitrag teilen
Beim DAX hatten gestern von Beginn des Handels an die Bullen das Sagen. Sie beförderten den Index noch in der ersten Handelsstunde über die entscheidende Widerstandsregion 13.209/13.241 Punkte.

Bei nachlassender Aufwärtsdynamik arbeitete sich die Notierung weiter nordwärts bis auf ein im späten Handel markiertes 6-Wochen-Hoch bei 13.332 Punkten.
Der dynamische Ausbruch aus der mehrwöchigen Stauzone per Tagesschluss etablierte ein Kaufsignal. Solange es nicht zu einem Tagesschluss unter den Support bei 13.109 Punkten kommt, bleiben die Bullen im Vorteil. Mit Blick auf die Oberseite sollte jedoch ausgehend von der breiten Ziel- und Widerstandsregion 13.334-13.406 Punkte eine Konsolidierung oder ein Rücksetzer nicht überraschen. Daher erscheinen neue Long-Positionen lediglich in Kursschwäche hinein interessant. Oberhalb von 13.406 Punkten (Stundenschlusskursbasis) würde die primäre Zielzone bei 13.476-13.526 Punkten in den Fokus rücken. Eine weitere Ausdehnung in Richtung 13.621 Punkte oder 13.670/13.672 Punkte erscheint möglich. Nächste Unterstützungen lassen sich bei 13.241 Punkten, 13.159 Punkten und 13.109 Punkten ausmachen. Unmittelbar bearish würde es erst wieder unter 13.008 Punkten.
Nächste Unterstützungen:
13.241, 13.159, 13.109
Nächste Widerstände:
13.334-13.406, 13.476-13.526, 13.621
Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Erhalten von der Commerzbank am 19.12.2017 um 09:48 Uhr.
Veröffentlicht von der Börse Stuttgart am 19.12.2017 um 10:30 Uhr.