Nachrichten

Charttechnik · 19.12.2017 10:45 Uhr

Vonovia - wie weit trägt die Rally?

Wohnungen
Quelle: taka1022 / Shutterstock
Beitrag teilen
Die Aktie des im DAX notierten Immobilienkonzerns Vonovia (WKN: A1ML7J) weist in allen relevanten Zeitebenen einen intakten Aufwärtstrend auf. Die laufende Impulswelle startete vor einem Jahr ausgehend von einem Korrekturtief bei 28,66 EUR.

Nach mehrmonatiger Konsolidierung gelang im Oktober der Ausbruch über das Hoch aus dem Jahr 2016 bei 37,00 EUR auf neue Rekordstände. Zuletzt zeigte das Papier eine mehrtägige Verschnaufpause unterhalb der erreichten Bestmarke von 41,45 EUR. Im gestrigen Handel löste es schließlich die Konsolidierung trendbestätigend gen Norden auf. Mit Blick auf das weitere unmittelbar ableitbare Aufwärtspotenzial erscheint die Luft jedoch mittlerweile dünn. Aus dem langfristigen und aus dem mittelfristigen Chartbild lässt sich ein bedeutendes Widerstands- und Zielcluster bei 42,16-42,66 EUR ausmachen. Es bedürfte eines dynamischen und nachhaltigen Anstiegs über 43,17 EUR per Wochenschluss, um eine weitere unmittelbare Beschleunigung der Hausse zu indizieren. Dann würden potenzielle Zielregionen bei 44,08/45,34 EUR, 48,20 EUR und 50,50 EUR in den Blick rücken. Solange dieser Anstieg über 43,17 EUR nicht gelingt, ist – auch unter Berücksichtigung der bereits überhitzten markttechnischen Indikatoren – eine ausgeprägte Konsolidierung oder auch eine deutlichere Korrektur einzuplanen. Nächste Unterstützungen befinden sich bei 41,45 EUR und vor allem 40,23-40,63 EUR. Ein Rutsch unter die letztgenannte Zone würde den Beginn einer Korrekturphase signalisieren. Potenzielle Haltezonen darunter lauten dann 38,57-38,91 EUR und 37,56-38,13 EUR. Erst mit einer nachhaltigen Verletzung der letztgenannten Zone würde sich das mittelfristige Chartbild deutlich eintrüben.
Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Erhalten von der Commerzbank am 19.12.2017 um 09:49 Uhr.
Veröffentlicht von der Börse Stuttgart am 19.12.2017 um 10:45 Uhr.