Nachrichten

Charttechnik · 21.12.2017 09:57 Uhr

DAX: Dämpfer für die Bullen

Candlestick-Chart
Quelle: Nokwan007/Shutterstock
Beitrag teilen
Von vorweihnachtlicher Besinnung ist zumindest an den Börsen noch immer nichts zu sehen. Im Gegenteil: Am deutschen Aktienmarkt geht es auch in der Weihnachtswoche noch immer heiß her.

Der DAX konnte gestern die im Rahmen des Pullbacks erreichte Supportzone bei 13.209/13.213 Punkten nicht verteidigen. Damit wurde der Übergang in eine deutlichere Korrekturphase wahrscheinlich und auch zügig umgesetzt. Vor allem im späten Geschäft beschleunigte sich der Abverkauf bis auf ein Tagestief bei 13.026 Punkten. Nach einer leichten Erholung schloss der Leitindex bei 13.069 Punkten.

Technischer Bild ist eingetrübt

Das technische Bild hat sich durch das gestrige Kursgeschehen signifikant eingetrübt. Der Index schloss unterhalb der Kurslücke vom Montag, der gleitenden Durchschnittslinien der vergangenen 20 und 50 Tage sowie unter der Erholungstrendlinie vom Anfang des Monats notierten Tief. Das durch den zum Wochenstart erfolgten Ausbruch aus der mehrwöchigen Handelsspanne gesetzte positive Signal wurde somit vollständig beseitigt. Unmittelbar bearish würde es nun mit einer nachhaltigen Verletzung des bereits in Rufweite des gestrigen Tiefs befindlichen Supports bei 13.008 Punkten per Stundenschluss. Weitere Abgaben in Richtung 12.810-12.865 Punkte würden hierdurch wahrscheinlich. Zwischengeschaltete Unterstützungen befinden sich bei 12.989 Punkten und 12.961 Punkten. Mit einem Break unter 12.810 Punkte würde die Fortsetzung der vom Rekordhoch gestarteten Abwärtskorrektur in Richtung 12.700 Punkte und 12.577-12.661 Punkte indiziert. Kann sich der Index heute oberhalb von 13.008 Punkten dynamisch erholen, bleiben die Chancen auf der Oberseite noch erhalten. Voraussetzung ist jedoch eine zügige Rückeroberung der breiten Widerstandszone bei derzeit 13.080-13.147 Punkten per Tagesschluss. Nächste Hürden und potenzielle Ziele lauten dann 13.210 Punkte, 13.253 Punkte und 13.339-13.406 Punkte.
 

Quelle: Commerzbank AG
 
Erhalten von der Commerzbank am 21.12.2017 um 09:28 Uhr
Veröffentlicht am 21.12.2017 um 09:56 Uhr
Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise und Angaben zu Interessenkonflikten