Nachrichten

Aktie auf Rekordjagd · 16.01.2018 08:57 Uhr

US-Steuerreform lässt Covestro-Gewinn steigen

Covestro-Logo
Quelle: 360b / Shutterstock
Beitrag teilen
Nicht nur in den USA profitieren die Unternehmen von der Steuerreform von Donald Trump. Neben Daimler und BMW erwartet nun auch der Kunststoffhändler Covestro für 2017 einen Sonderertrag.

-Von Cornelia Frey, Börse Stuttgart TV Newsredaktion-
Donald Trump sei Dank – wird sich der MDAX Konzern gedacht haben. Denn auch der Kunststoffhändler Covestro ist einer der Profiteure der Steuerreform, die US-Präsident Donald Trump durchsetzen konnte. Für das Geschäftsjahr 2017 wird ein Sonderertrag von rund 85 Millionen Euro erwartet, teilte das Unternehmen am Montag mit. Auch für die weiteren Geschäftsjahre rechne Covestro mit positiven Auswirkungen. Für 2017 erwartet die Gesellschaft nun eine Steuerquote von rund 24 Prozent statt wie bislang von etwa 28 Prozent. Für 2018 gehe Covestro von einem entlastenden Effekt von ein bis zwei Prozentpunkten gegenüber der ursprünglichen Konzernsteuerquote aus.

Daimler, BMW und FMC profitieren ebenfalls

Auch andere Unternehmen wie Daimler, BMW und Fresenius Medical Care (FMC) hatten bereits positive Effekte durch die Steuerreform in Aussicht gestellt. Bei Daimler wird durch die Reduzierung des Steuersatzes bei den amerikanischen Tochterunternehmen die Neubewertung künftiger Steuerforderungen und -verbindlichkeiten notwendig. Dies spült dem Autokonzern einen Steuerertrag von voraussichtlich 1,7 Milliarden Euro in die Kasse, wie Daimler von einigen Tagen bekannt gab. Die größte US-Steuerreform seit mehr als 30 Jahren soll Firmen hohe Entlastungen bringen und die Wirtschaft ankurbeln. Die Körperschaftssteuer sinkt auf 21 von bisher 35 Prozent.

Aktie setzt Rekordjagd fort

NEWS AUS DEM HANDEL 3:47min, 12. Januar 2018, 14:02 Uhr
Die guten Nachrichten verleihen der Aktie weiteren Rückenwind. Bereits am Montag hatte die MDAX-Aktie ein neues Rekordhoch erklommen und war bis auf 92,20 Euro geklettert. Die ehemalige Bayer-Tochter kam 2015 zu 24 Euro an die Börse. Seitdem hat sich der Aktienkurs fast vervierfacht und die runde Marke von 100 Euro rückt in greifbare Nähe.
 
Erstellt am 16.01.2018 um 08:50 Uhr
Veröffentlicht am 16.01.2018 um 08:55 Uhr
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise und Angaben zu möglichen Interessenkonflikten unter: https://www.boerse-stuttgart.de/rechtliche-hinweise