Nachrichten

Gewinnmitnahmen in den USA nach Rekord · 17.11.2017 17:15 Uhr

Anleger sind auf der Hut

bulle-nyse-boerse-wall-street-detail
Javen / shutterstock.com
Beitrag teilen
Ein Abverkauf im späteren Handel an der Wall Street stimmt die Anleger am Mittwoch vorsichtig. Der Dax startet mit einem leichten Abschlag bei 13.200 Punkten. VW schreiben trotz Dieselskandals ein Rekordjahr und Bitcoin stabilisieren sich.

NEWS AUS DEM HANDEL 2:44min, 17. Januar 2018, 16:36 Uhr
Andreas Groß, Börse Stuttgart TV Nachrichten
Äußerst ruppig startet die Bilanzsaison für die US Banken. Nach der Citigroup gestern bekommen Goldman Sachs und auch die Bank of America ordentlich was eingeschenkt. Beide Banken erleben einen Gewinneinbruch, ausgelöst durch die US Steuerreform. Mit Kursverlusten von 1,5 Prozent ist die Reaktion an der Börse noch relativ moderat.
Weitaus heftiger geht es zur Sache bei Ford und General Electric. Diese Aktien verlieren deutlich über vier Prozent. Ford verpasst die Gewinnerwartungen deutlich und GE kamen bereits gestern schon ins Straucheln.
Der Dax erlebt einen turbulenten Tag – im Minus gestartet, dreht er zur Mittagszeit mit einem schwächeren Euro kräftig auf und erreicht für einen Augenblick sogar die Pluszone. Doch der Spuk ist schnell vorbei und es geht Richtung 13.100 Punkte zurück.

Absatzrekord Volkswagen

Der Volkswagen-Konzern meldete 2017 einen Absatzrekord und dürfte der größte Autobauer der Welt bleiben.
Besonders gut lief es 2017 für die Wolfsburger etwa in Osteuropa, China und in den USA. In Deutschland, wo die Dieselkrise den Absatz belastet hatte, konnte VW zwar im Dezember die Zahlen im Vergleich mit dem Vorjahresmonat steigern, im Gesamtjahr aber wurde ein leichter Rückgang verzeichnet.
Die VW-Papiere rutschen ein halbes Prozent ins Minus.

Zalando erreicht Ziele

Der Online-Modehändler Zalando legte seinen Zwischenbericht zum vierten Quartal vor und hat wie geplant seine Zwischenziele erreicht. Der Umsatz stieg um bis zu 23,7 Prozent auf bis zu 4,5 Milliarden Euro. Das bereinigte operative Ergebnis (Ebit) dürfte bei 209 bis 222 Millionen Euro liegen, nach 216,3 Millionen im Vorjahr. Die bereinigte Ebit-Marge bezifferte Zalando auf 4,7 bis 4,9 Prozent und damit wie erwartet unter dem Vorjahreswert von 5,9 Prozent.
Vorbörslich gaben die Papiere noch um 2,2 Prozent nach. Im Laufe des Vormittags aber drehen sie deutlich ins Plus und übernehmen die Spitze im MDax

Bitcoin stabilisiert sich nach 25% Kurseinbruch

Die umstrittene Digitalwährung Bitcoin hat nach ihrem heftigen Absturz stabilisiert. Am Mittwochmorgen kostete ein Bitcoin etwa 11 300 US-Dollar. Am Dienstag war der Kurs um etwa 25 Prozent von rund 14 000 Dollar auf weniger als 11.000 Dollar eingebrochen. Auch viele andere Kryptowährungen verloren deutlich an Wert, darunter die zunehmend beliebten Bitcoin-Alternativen Ethereum und Ripple.
agr/bstv – Stand 17.01.2018/10:30 Uhr
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise und Angaben zu möglichen Interessenkonflikten unter: https://www.boerse-stuttgart.de/rechtliche-hinweise