Nachrichten

Gastbeitrag Commerzbank · 26.01.2018 09:34 Uhr

DAX: Korrekturmodus

Candlestick-Chart
Quelle: Aey Kanokwan/Shutterstock
Beitrag teilen
Was ist nur los? Seit dem Allzeithoch zu Beginn der Woche scheint den Bullen so ein wenig die Kraft abhandengekommen zu sein. Folgt vor dem Wochenende noch einmal ein Angriff?

-Gastbeitrag Commerzbank-
Knock-out Produkte der Commerzbank auf den DAX
Knock-out Finder der Börse Stuttgart
 
Der DAX zeigte gestern nach einer schwächeren Eröffnung eine mehrstündige Erholungsbewegung bis auf 13.443 Punkte. Im Verlauf des Nachmittags setzte eine weitere dynamische Abwärtswelle ein, die den Index bis auf ein Tief bei 13.222 Punkten absacken ließ. Am dort befindlichen Support kam es kurz vor Handelsschluss zu einer Gegenbewegung.
Der Index verbleibt im Korrekturmodus. Solange das gestrige Tief hält, erscheint eine Fortsetzung der von dort gestarteten Erholungsbewegung möglich. Im Fokus als Ziel- und Widerstandsregion befindet sich der Bereich 13.337-13.365 Punkte. Ein Stundenschluss darüber würde die ganz kurzfristige Situation entspannen und weitere Kursavancen in Richtung 13.443/13.454 Punkte und eventuell 13.509-13.526 Punkte ermöglichen. Erst mit einem nachhaltigen Break über 13.597-13.621 Punkte würde ein zuverlässiges Signal für eine unmittelbare Fortsetzung des übergeordneten Aufwärtstrends geliefert. Mit Blick auf die Unterseite würde ein Rutsch unter 13.222 Punkte eine Korrekturausdehnung in Richtung 13.184 Punkte und 13.138 Punkte signalisieren. Unterhalb der letztgenannten Marke käme es schließlich zu einer deutlicheren Eintrübung des Chartbildes mit nächstem Ziel 13.005/13.024 Punkte.

Quelle: Commerzbank AG
 
 
Erhalten von der Commerzbank am 26.01.2018 um 09:25 Uhr
Veröffentlicht durch die Börse Stuttgart am 26.01.2018 um 09:34 Uhr
Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise und Angaben zu Interessenkonflikten