Nachrichten

Gastbeitrag Commerzbank · 05.02.2018 09:23 Uhr

DAX: Trendlinie gebrochen

Schriftzug DAX
Quelle: Maksim Kabakou/Shutterstock.com
Beitrag teilen
Das sieht zum Wochenstart alles andere als gut aus für den deutschen Leitindex. Der DAX muss massiv Federn lassen. Müssen Anleger nun wieder aufpassen? Wie schlimm kommt es jetzt?

-Gastbeitrag Commerzbank-
Knock-out Produkte der Commerzbank auf den DAX
Knock-out Finder der Börse Stuttgart
 
Der DAX blieb auch am Freitag fest in der Hand der Bären. Mit einer abwärts gerichteten Kurslücke setzte er bereits zur Eröffnung seinen Abwärtstrend fort und rutschte noch im frühen Handel bis knapp unter die Marke von 12.800 Punkten. Nach einer mehrstündigen Konsolidierung kam im späten Geschäft erneut Verkaufsdruck auf und der Index markierte ein neues 4-Wochen-Tief bei 12.782 Punkten.
Angesichts des Bruchs der Aufwärtstrendlinie vom Tief im Juni 2016 hat sich die technische Ausgangslage noch weiter eingetrübt. Die bearishe Aussage der Vortageskerze wurde bestätigt. Das potenzielle Kursziel befindet sich aktuell bei 12.678-12.745 Punkten und damit in unmittelbarer Rufweite. Dieses mittelfristig kritische Supportcluster besteht unter anderem aus der 200-Tage-Linie, dem letzten mittelfristigen Tief von Anfang Januar, dem 50%-Retracement der Rally vom August-Tief und der unteren Begrenzungslinie der seit November etablierten Broadening-Formation. Es bleibt abzuwarten, ob hier eine Stabilisierung gelingt. Die nachhaltige Verletzung der Zone per Tagesschluss würde Abwärtsrisiken in Richtung 11.869/11.893 Punkte generieren. Zwischengeschaltete Unterstützungen aus dem Tageschart lauten dann 12.647 Punkte, 12.529 Punkte, 12.482 Punkte und 12.322-12.381 Punkte. Nächste Widerstände befinden sich bei 12.884 Punkten, 12.972 Punkten, 13.049 Punkten und 13.138-13.150 Punkten. Erst oberhalb der letztgenannten Zone käme es zu einer leichten Aufhellung des technischen Bildes. Unmittelbar bullish würde es oberhalb von 13.281-13.370 Punkten.
 

Quelle: Commerzbank
 
Erhalten von der Commerzbank am 05.02.2018 um 09:15 Uhr
Veröffentlicht durch die Börse Stuttgart am 05.02.2018 um 09:23 Uhr
Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise und Angaben zu Interessenkonflikten