Nachrichten

Charttechnik · 06.02.2018 10:22 Uhr

DAX: Ausverkauf

DAX
Quelle: Maksim Kabakou / Shutterstock
Beitrag teilen
An den Aktienmärkten geht's rund und DAX und Dow haben kräftige Verluste eingefahren. Wie siehts nun charttechnisch beim deutschen Aktienbarometer aus?

-Gastbeitrag Commerzbank-
Knock-out Produkte der Commerzbank auf den DAX
Knock-out Finder der Börse Stuttgart
 
Der DAX zeigte gestern zur Eröffnung eine bearishe Kurslücke und rutschte in der ersten Handelsstunde auf ein 19-Wochen-Tief bei 12.622 Punkten. Den Rest des Handelstages pendelte er seitwärts unterhalb eines Erholungshochs bei 12.753 Punkten. Die Kurslücke bei 12.782 Punkten blieb dabei offen. Der Tagesschluss bei 12.687 Punkten lag im Zentrum der Tagesspanne.
Der Index erreichte und testete mit dem gestrigen Kursgeschehen das mittelfristig kritische Supportcluster bei 12.678-12.745 Punkten. Die 200-Tage-Linie wurde per Tagesschluss verletzt und die seit Oktober etablierte Trading-Range südwärts aufgelöst. Aufgrund der extrem negativen nachbörslichen Kursentwicklung an der Wall Street sowie des heutigen asiatischen Handels ist heute ein nachhaltiger Bruch auch der unteren Begrenzungslinie der mittelfristigen Broadening-Formation zu erwarten. Das analytische Kursziel aus diesem Verkaufssignal bei 11.869/11.893 Punkten könnte dabei bereits heute mit dem zu erwartenden Ausverkauf zur Eröffnung in unmittelbare Reichweite gelangen. Es bleibt abzuwarten, ob sich das Aktienbarometer im Dunstkreis dieses Supports oder darüber stabilisieren kann. Die Verletzung des August-Tiefs bei 11.869 Punkten würde den vom Tief im Februar 2016 ausgehenden übergeordneten Aufwärtstrend brechen und damit das technische Bild weiter eintrüben. Darunter befinden sich nächste relevante Supports bei 11.694/11.726 Punkten und 11.405-11.480 Punkten. Mit der zu erwartenden Abwärtslücke lässt sich für heute ein nächster relevanter Widerstand bei 12.622 Punkten definieren. Sollte es in den kommenden Handelstagen zu einer Bodenbildung oberhalb von 11.869 Punkten kommen, wäre daran anknüpfend ein Schließen dieser Lücke vorstellbar.
Nächste Unterstützungen:
11.869/11.893 11.694/11.726 11.405-11.480
Nächste Widerstände:
12.622 12.745-12.782 12.842

Quelle: Commerzbank
 
Erhalten von der Commerzbank am 06.02.2018 um 09:45 Uhr
Veröffentlicht durch die Börse Stuttgart am 06.02.2018 um 10:21 Uhr
Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise und Angaben zu Interessenkonflikten