Nachrichten

Marktbericht: update von 13:30 Uhr · 07.12.2017 13:30 Uhr

Durchatmen: DAX stabilisiert sich bei acht Prozent unter Allzeithoch

durchatmen-detail
shutterstock / Antonio Guillem
Beitrag teilen
Nach dem starken Kursrückgang erholen sich die Kurse zur Wochenmitte wieder und folgen den Vorgaben von der Wall Street, wo sich die Aktienbörsen nach dem heftigen Abverkauf stabilisiert haben. Auch die asiatischen Märkte stoppen Talfahrt.

NEWS AUS DEM HANDEL 3:42min, 07. Februar 2018, 11:04 Uhr
- Von Andreas Groß und Holger Scholze, Börse Stuttgart TV News Redaktion - 07.02.2018
Die Panik bleibt aus und das ist nach Meinung von Experten auch nachvollziehbar. Die Unternehmen melden solide Gewinne, die Investitionen stiegen und das Verbrauchervertrauen sei angesichts niedriger Steuern und Arbeitslosigkeit groß.

Beruhigung in den USA

Nach den starken Kursverlusten zum Wochenauftakt haben die US-Börsen am Dienstag zur Erholung angesetzt. Nach einem äußerst nervösen Auf und Ab an der Wall Street, legten die Kurse vor allem in der letzten Börsenstunde wieder kräftig zu.
Der Dow Jones Industrial, welcher zum Start noch unter die 24.000er Marke gefallen war, schloss letztlich bei 24.913 Punkten mit 2,3 Prozent im Plus. Am Montag war er zeitweise um fast 1.600 Punkte bzw. sechs Prozent abgesackt.

Stabilisierung in Asien

Asiens Aktienmärkte haben sich nach dem Kursrutsch zu Wochenbeginn gefangen. Eine kräftige Erholung blieb am Mittwoch aber aus.
Der japanische Leitindex NIKKEI 225 büßte frühe Gewinne fast komplett wieder ein und schloss nur leicht im Plus.
In Hongkong ging es moderat aufwärts. In Südkorea und Festland-China gab es sogar Verluste.

Investitionen bremsen Osram

Anlaufkosten für das neue LED-Werk in Kulim sowie der starke Euro haben das erste Quartal des Lichtkonzerns Osram belastet. Das bereinigte operative Ergebnis (Ebitda) sank um vier Prozent auf 172 Millionen Euro. Nach Steuern verdiente Osram mit 70 Millionen Euro knapp ein Viertel weniger. Der Umsatz stieg hingegen um 3,5 Prozent auf gut eine Milliarde Euro. Dabei belasteten negative Währungseffekte hier mit 60 Millionen Euro.
Die Prognose für das Geschäftsjahr 2017/18 (per 30. September) bekräftigte Osram. Unter dem Strich erwartet Osram einen Gewinnrückgang: Das Ergebnis je Aktie sinkt von 2,78 Euro auf 2,40 bis 2,60 Euro. Der Umsatz sollte um 5,5 bis 7,5 Prozent zunehmen.

Mehr als Marketing: Tesla im All

Die Großrakete "Falcon Heavy" des privaten US-Raumfahrtunternehmens SpaceX hat am Dienstag nach mehrstündiger Verzögerung zu ihrem Jungfernflug abgehoben. Sie ist mit siebzig Metern Länge und mehr als sechzig Tonnen Nutzlast die größte derzeit im Einsatz befindliche Weltraumrakete.
Der Gründer und Vorstandschef von SpaceX, Elon Musk, hat als Ladung für den Testflug seinen Elektro-Sportwagen der Marke Tesla in die Rakete befördern lassen.
Das Spektakel auf Cape Canaveral wurde am Boden von Zehntausenden Schaulustigen verfolgt. Auch der zweite Mann auf dem Mond, Buzz Aldrin, hatte das Geschehen verfolgt.
 
Erstellt am 07.02.2018, um 8:00 Uhr. Zuletzt aktualisiert am 07.02.2018, um 13:30 Uhr.
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise und Angaben zu möglichen Interessenkonflikten unter: https://www.boerse-stuttgart.de/rechtliche-hinweise