Nachrichten

Stahlgeschäft brummt · 08.02.2018 09:30 Uhr

Gewinnsprung bei Voestalpine

stahlwerk-voest
shutterstock / Shestakov Dmytr
Beitrag teilen
Die positive Konjunktur befeuert auch die Geschäfte des Stahlkonzerns Voestalpine. Der Gewinn nach Steuern legte in den ersten drei Quartalen zu um knapp 62 Prozent auf 555,9 Millionen Euro

von Andreas Groß, Börse Stuttgart TV Nachrichten
Vor allem Europa erholt sich konjunkturell auf breiter Basis. Dabei hat sich insbesondere die Automobilindustrie als "Treiber der hervorragenden Entwicklung" erwiesen.
Dem Technologiekonzern kommen dabei auch die erheblich gestiegenen Stahlpreise zugute.

Umsatz und Gewinn gesteigert

Insgesamt steigert Voestalpine den Umsatz um knapp 17 Prozent auf 9,5 Milliarden Euro. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) erhöhte sich um knapp ein Drittel auf 1,41 Milliarden Euro und erreichte damit annähernd das Niveau des gesamten Geschäftsjahres 2016/17.
Das operative Ergebnis (Ebit) steigt um mehr als die Hälfte auf 834,6 Millionen Euro.

Ausblick solide

An der bisher guten Geschäftsentwicklung dürfte sich laut Voestalpine auch im vierten Geschäftsquartal nichts ändern: Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen "sollte sich aus heutiger Sicht wieder in etwa auf dem Niveau des starken ersten Quartals bewegen".
Die von Voestalpine zu Beginn des laufenden Geschäftsjahres 2017/18 (Ende März) in Aussicht gestellte "deutlich positive Entwicklung" von Umsatz und Gewinn im Vergleich zum Jahr davor sieht der Konzern daher bestätigt
agr 08022018 09:30