Nachrichten

Marktbericht: update von 15:25 Uhr · 09.11.2017 15:25 Uhr

Rückschlag an der Wall Street: DAX hält sich wacker

Abwehr
Quelle: Sergey Nivens / Shutterstock.com
Beitrag teilen
Die Nervosität an der Wall Street ist erneut deutlich gestiegen. Nach dem Kursrutsch vom Montag und der anschließenden Erholung brach der Dow Jones gestern erneut um mehr als vier Prozent ein. Der DAX hält tapfer dagegen.

- Von Holger Scholze, Börse Stuttgart TV News Redaktion - 09.02.2018 -
Nach den erneuten Turbulenzen an den US-Börsen bleiben die Anleger am deutschen Aktienmarkt offensichtlich besonnen. Der DAX notiert aktuell bei 12.200 Punkten mit moderaten 0,5 Prozent im Minus, nachdem der deutsche Leitindex gestern schon deutlich unter Druck gestanden hatte und mit einem Abschlag von 2,4 Prozent aus dem Handel gegangen war.
Angesichts eines Kursverlustes von 4,2 Prozent an der Wall Street und starker Abschläge an den asiatischen Märkten hält sich der DAX wacker. Mit einem Abschlag von mehr als 1.000 Punkten schloss der Dow Jones Industrial am Donnerstag unter der Marke von 24.000 Punkten. Die Angst vor steigenden Zinsen halte die US-Börsen nach Ansicht vieler Experten im Würgegriff.
Höchstwahrscheinlich handelt es sich hier aber um eine technische Korrektur. Monatelang hatte die Volatilität auf einem extrem niedrigen Niveau gelegen. Es war eine Frage der Zeit, dass sich dies auflöst. Im Zuge der jüngsten Rallye, die den Dow Jones innerhalb von nur 15 Monaten um 48(!) Prozent auf immer höhere Rekorde beförderte, war es auch zu Überhitzungen gekommen.
Deshalb dürfte der Korrekturbedarf an der Wall Street größer sein, als hierzulande. Denn der DAX drang zuletzt eher mühsam zu neuen Höhen vor. Im Vergleich zum November 2016 ist das US-Kursbarometer auch nach den jüngsten Korrekturwellen noch immer um mehr als 28 Prozent im Plus, während der DAX in der gleichen Zeit lediglich 15 Prozent zugelegt hat.
 
Erstellt am 09.02.2018, um 15:25 Uhr. Zuletzt aktualisiert am 09.02.2018, um 9:30 Uhr.
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise und Angaben zu möglichen Interessenkonflikten unter: https://www.boerse-stuttgart.de/rechtliche-hinweise