Nachrichten

Gastbeitrag Commerzbank · 16.02.2018 10:13 Uhr

Wirecard: SMA 50 übersprungen – kommt jetzt der nächste Ausbruch?

Credit card shopping closeup shot for background,selective focus
Quelle: Teerasak Ladnongkhun/Shutterstock
Beitrag teilen
Vor gut vier Wochen erreichte die Wirecard-Aktie ein neues Rekordhoch. Doch was dann folgte, war für Bullen eher wenig erfreulich: Eine Short-Attacke sowie Gewinnmitnahmen setzten die Anteilsscheine unter Druck. Doch es gibt Hoffnung!

- Gastbeitrag Commerzbank-
Knock-out Produkte der Commerzbank auf die Wirecard-Aktie
Knock-out Finder der Börse Stuttgart
 
Die Wirecard-Aktie weist einen intakten langfristigen Aufwärtstrend auf. Der Anteilsschein des im TecDAX notierten Zahlungsabwicklers hatte ausgehend vom im Jahr 2008 markierten zyklischen Tief bei 2,96 EUR einen von Zwischenkorrekturen unterbrochenen Kursaufschwung bis zu einem am 19. Januar erreichten Rekordhoch bei 111,00 EUR vollzogen. Dort –im Dunstkreis der Rückkehrlinie des langfristigen Aufwärtstrendkanals – startete zuletzt ein ausgeprägter Rücksetzer bis 85,38 EUR. Die beschleunigte Aufwärtstrendlinie vom im Februar 2017 gesehenen Zwischentief bot dort Unterstützung und es kam zu einer mehrtägigen Stabilisierung. Mit dem am Mittwoch erfolgten Anstieg über die korrektive Abwärtstrendlinie und den Widerstand bei 93,54 EUR sowie dem gestrigen Sprung über die gleitenden Durchschnittslinien der vergangenen 50 und 20 Tage hat sich das kurz- bis mittelfristige Chartbild aufgehellt. Kann sich das Papier in den kommenden Tagen per Tagesschluss über 96,68 EUR halten und nachfolgend die Hürde bei 101,21/102,00 EUR überwinden, würde die mögliche Beendigung der korrektiven Phase bestätigt. Die Bestmarke bei 111,00 EUR könnte dann zeitnah erneut angesteuert werden. Der nachhaltige Anstieg über die letztgenannte Marke eröffnet weiteren Kursspielraum in Richtung 117,92/120,79 EUR. Mit Blick auf die Unterseite entstünde ein erstes bearishes Kurzfristsignal mit einem Tagesschluss unter der Supportzone bei 93,09-94,68 EUR. Potenzielle Ziele lauten dann 88,46-89,72 EUR und 85,38 EUR. Darunter müsste schließlich ein Test der Unterstützungszone bei 76,92-79,50 EUR eingeplant werden.
 

Quelle: Commerzbank
 
Erhalten von der Commerzbank am 16.02.2018 um 09:38 Uhr.
Veröffentlicht durch Börse Stuttgart am 16.02.2018 um 10:13 Uhr.
Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise und Angaben zu Interessenkonflikten