Nachrichten

Charttechnik · 23.02.2018 11:00 Uhr

DAX: dritter Anlauf an die Hürde

Analyse
Quelle: Phongphan / Shutterstock.com
Beitrag teilen
Nachdem der DAX gestern bereits zur Eröffnung einen Schwächeanfall erlitt, startete er in den folgenden Stunden eine Erholungsbewegung. Aktuell attackiert der Index die obere Begrenzung der Range zum dritten Mal.

- Gastbeitrag Commerzbank -
Knock-out Produkte der Commerzbank auf den DAX
Knock-out Finder der Börse Stuttgart
Der DAX erlitt gestern bereits zur Eröffnung einen Schwächeanfall und rutschte bis auf ein in der zweiten Handelsstunde markiertes Tagestief bei 12.284 Punkten. Dort startete das Aktienbarometer eine Erholungsbewegung, die im späten Handel deutlich an Schwungkraft gewann. Nach einem Tageshoch bei 12.498 Punkten schloss es bei 12.462 Punkten und damit acht Punkte unterhalb des Vortagesschlusses.
Das gestrige Kursgeschehen führte zur Ausdehnung der etablierten kurzfristigen Handelsspanne im Stundenchart. Die Range, innerhalb derer der DAX neutral zu werten ist, wird auf der Unterseite bei 12.275/12.284 Punkten und auf der Oberseite bei 12.499-12.505 Punkten begrenzt. Aktuell attackiert der Index die obere Begrenzung zum dritten Mal. Ein signifikanter Anstieg über diese Hürde – insbesondere per Stundenschluss – würde das Signal für ein unmittelbares Abarbeiten der Erholungszielzone bei 12.590-12.687 Punkten liefern. Die nachhaltige Überwindung der letztgenannten Zone würde ein erstes schwaches Indiz für ein mögliches Ende des übergeordneten korrektiven Abwärtstrends entstehen lassen. Darüber würde die Widerstandszone 12.736-12.800 Punkte in den Fokus rücken. Auf der Unterseite ergeben sich nächste Supports bei 12.334-12.357 Punkten und 12.275/12.284 Punkten. Bearishe Signale entstünden unter 12.275 Punkten sowie unterhalb der derzeit bei 12.221 Punkten verlaufenden Aufwärtstrendlinie vom am 9. Februar bei 12.003 Punkten notierten Korrekturtief. Nächste potenzielle Ziele lauten dann 12.050/12.075 Punkte und 12.003 Punkte. Darunter dürfte es zu einem zügigen Abarbeiten des noch offenen Korrekturziels bei 11.869/11.893 Punkten kommen.
Nächste Unterstützungen:
12.334-12.367, 12.275, 12.198
Nächste Widerstände:
12.499-12.505, 12.590-12.687, 12.745-12.800

Quelle: Commerzbank
Erhalten von der Commerzbank am 23.02.2018 um 09:42 Uhr.
Veröffentlicht durch Börse Stuttgart am 23.02.2018 um 11:00 Uhr.
Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise und Angaben zu Interessenkonflikten