Nachrichten

Charttechnik · 27.02.2018 09:30 Uhr

DAX: Erholungstrend intakt

Schriftzug DAX
Quelle: Maksim Kabakou/Shutterstock.com
Beitrag teilen
Der DAX markierte am gestrigen Handelstag bereits in der ersten Stunde das Tageshoch. Bis zum späten Handel erfolgte dann ein Pullback an das Ausbruchsniveau. Das Aktienbarometer verbleibt im Erholungsmodus.

- Gastbeitrag Commerzbank -
Knock-out Produkte der Commerzbank auf den DAX
Knock-out Finder der Börse Stuttgart
Der DAX sprang gestern zur Eröffnung über den kurzfristig bedeutsamen Widerstandsbereich bei 12.499-12.513 Punkten. Noch in der ersten Handelsstunde markierte er das Tageshoch bei 12.601 Punkten, bevor Gewinnmitnahmen einsetzten. Im Rahmen des dreiwelligen Rücksetzers erfolgte dabei bis zum späten Handel ein Pullback an das Ausbruchsniveau, wobei die Eröffnungslücke geschlossen wurde.
Das Aktienbarometer verbleibt im Erholungsmodus ausgehend vom am 9. Februar notierten Korrekturtief bei 12.003 Punkten. Mit dem gestrigen Tageshoch erreichte er den unteren Bereich der anvisierten und sich bis 12.687 Punkte erstreckenden Zielzone. Ob sich der Erholungstrend bereits an dieser Hürde erschöpft, bleibt abzuwarten. Der nachhaltige Ausbruch darüber würde ein erstes schwaches Indiz für ein mögliches Ende des übergeordneten korrektiven Abwärtstrends vom Rekordhoch bei 13.597 Punkten entstehen lassen. Jedoch lauern bei 12.736-12.800 Punkten und bei 12.900-13.000 Punkten weitere sehr kritische Barrieren, die vermutlich die Bären zu einer erneuten Attacke animieren dürften. Erst darüber würde ein unmittelbarer erneuter Vorstoß in Richtung Rekordhoch wahrscheinlich. Solange die 12.900-13.000 Punkte nicht nachhaltig überwunden werden, muss ein anschließendes Abarbeiten des aktivierten Kursziels bei 11.869/11.893 Punkten eingeplant werden. Unterstützt ist der Index heute als Nächstes bei 12.485-12.501 Punkten. Darunter würden Supports bei 12.432/12.450 Punkten und 12.390 Punkten (steigende 100-Stunden-Linie) in den Fokus rücken. Ein erstes prozyklisches Signal für ein Ende der Erholungsrally entstünde mit einem nachhaltigen Rutsch unter die Supportzone bei aktuell 12.268-12.284 Punkten. Nächste potenzielle Ziele lauten dann 12.050/12.075 Punkte und 12.003 Punkte.
Nächste Unterstützungen:
12.485-12.501 12.432/12.450 12.390
Nächste Widerstände:
12.590-12.687, 12.736-12.800, 12.900-13.000

Quelle: Commerzbank
 
Erhalten von der Commerzbank am 27.02.2018 um 09:12 Uhr.
Veröffentlicht durch Börse Stuttgart am 26.02.2018 um 09:30Uhr.
Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise und Angaben zu Interessenkonflikten