Nachrichten

Gastbeitrag Commerzbank · 01.03.2018 10:33 Uhr

DAX: Bären im Vorteil

Bulle und Bär
Quelle: Red monkey / Shutterstock
Beitrag teilen
Der DAX startet schon wieder mit einem Minuszeichen in den heutigen Handelstag. Es sieht derzeit danach aus, als wären die Bären am Aktienmarkt deutlich im Vorteil. Weshalb, erläutern die Experten der Commerzbank.

Der DAX eröffnete gestern schwächer und zeigte anschließend eine bis in den späten Handel andauernde dreiwellige Erholung bis 12.517 Punkte. Dort kam erneut Verkaufsdruck auf und der Index verabschiedete sich nach zwischenzeitlicher Markierung eines neuen Verlaufstiefs (12.418) bei 12.436 Punkten aus dem Handel.
Innerhalb des wenig dynamischen Aufwärtstrends vom am 9. Februar notierten Korrekturtief bei 12.003 Punkten hat sich ausgehend vom Erholungshoch bei 12.601 Punkten ein Abwärtstrend etabliert. Das Risiko eines zeitnahen Tests der Erholungstrendlinie bei aktuell 12.314 Punkten ist hoch. Zusammen mit weiteren Supports im Stundenchart lässt sich ein Unterstützungsbündel bei derzeit 12.275-12.337 Punkten ausmachen. Die signifikante Verletzung dieses Clusters würde den Erholungstrend brechen und zugleich ein Signal für die mögliche Fortsetzung des übergeordneten Abwärtstrends liefern. Die Bereiche 12.050/12.075 Punkte und 12.003 Punkte würden dann als nächste Ziele in den Fokus rücken. Auf der Oberseite richtet sich der Blick auf die nächste Widerstandszone bei 12.517-12.544 Punkten. Ein dynamischer Anstieg darüber per Stundenschluss würde bereits ein frühzeitiges Indiz für einen nochmaligen Vorstoß an die wichtige Hürde bei 12.601-12.687 Punkten liefern. Darüber wäre eine Ausdehnung der Rally bis 12.736-12.800 Punkte vorstellbar.
 

Quelle: Commerzbank
 
Erhalten von der Commerzbank am 01.03.2018 um 09:28 Uhr.
Veröffentlicht durch Börse Stuttgart am 01.03.2018 um 10:35 Uhr.
Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise und Angaben zu Interessenkonflikten