Nachrichten

Gastbeitrag Commerzbank · 08.03.2018 09:20 Uhr

DAX: Bullen-Konter

The blue chip stock market index consisting of the 30 major German companies trading on the Frankfurt Stock Exchange.
Quelle: Pavel Ignatov/Shutterstock
Beitrag teilen
Der deutsche Leitindex befindet sich scheinbar noch immer auf Richtungssuche. Mittlerweile verdichten sich jedoch ein wenig die Chancen auf eine bevorstehende Erholung. Weshalb erläutern die Experten der Commerzbank.

-Gastbeitrag Commerzbank-
Knock-out Produkte der Commerzbank auf den DAX
Knock-out Finder der Börse Stuttgart
 
Der DAX präsentierte sich gestern lediglich zum Handelsstart von der schwachen Seite. Er rutschte bis auf ein in der ersten Handelsstunde notiertes Tagestief bei 12.021 Punkten. Anschließend arbeitete sich das Aktienbarometer bei nur geringen Rücksetzern bis auf ein in der letzten Handelsstunde notiertes Hoch bei 12.276 Punkten nach oben. Damit wurde das bisherige Erholungshoch vom Vortag geringfügig übertroffen. Im Tageschart formte sich ein Outside Day.
Der Erholungstrend vom Tief bei 11.831 Punkten bleibt intakt und wurde mit dem gestrigen Kursgeschehen eindrucksvoll bestätigt. Allerdings sieht sich der Index nun bereits wieder einer bedeutenden Widerstandszone gegenüber, die sich bis 12.351 Punkte erstreckt und die die Notierung auf Sicht der nächsten Stunden eindämmen dürfte. Darüber (Stundenschlusskursbasis) würde eine Ausdehnung der Rally bis 12.407-12.440 Punkte möglich. Erst oberhalb der letztgenannten Hürde würde die Wahrscheinlichkeit für eine anschließende Fortsetzung des intakten mittelfristigen Abwärtstrends vom Rekordhoch nennenswert sinken. Mit Blick auf die Unterseite befindet sich die Erholungstrendlinie bei aktuell 12.115 Punkten. Darunter würde die nun kritische Marke bei 12.021 Punkten in den Fokus rücken. Würde diese nachhaltig unterboten, wäre ein zeitnaher erneuter Test der Supportzone 11.831-11.869 Punkte zu erwarten. Deren Verletzung würde wiederum ein übergeordnetes Anschlussverkaufssignal senden und den Blick auf die Supportzone bei 11.694-11.726 Punkten sowie die Aufwärtstrendlinie vom Tief im Februar 2016 bei derzeit 11.580 Punkten richten.
 
Nächste Unterstützungen:
12.115
12.021
11.831-11.869
Nächste Widerstände:
12.276-12.351
12.407-12.440
12.506/12.517
 
 

Quelle: Commerzbank AG
 
Erhalten von der Commerzbank am 08.03.2018 um 09:03 Uhr.
Veröffentlicht durch Börse Stuttgart am 08.03.2018 um 09:21 Uhr.
Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise und Angaben zu Interessenkonflikten