Nachrichten

adidas lässt Anleger jubeln · 14.02.2018 16:30 Uhr

Dax Erholung nur zaghaft und von kurzer Dauer

vorsichtig-balancieren-mann
eelnosiva / Shutterstock.com
Beitrag teilen
Das Chaos im Weißen Haus sorgt weltweit für Verunsicherung. US Börsen und die Kurse in Asien drehen ins Minus. Auch der Dax ist sehr verhalten unterwegs. Einziger – aber strahlender – Lichtblick: adidas

NEWS AUS DEM HANDEL 3:23min, 14. März 2018, 16:40 Uhr
Zunächst war auch der Dax kaum bewegt unterwegs und pendelte mit kleinen Ausschlägen um den Dienstag-Schlusskurs. Erst Aussagen von Mario Draghi, kurzfristig nicht den geldpolitischen Kurs zu ändern, drückten den Euro Kurs – und schoben so den Dax leicht an. Am Nachmittag ist der Dow Jones an der NYSE dann allerdings unter 25.000 Punkte gefallen - woraufhin der Dax seine ohnehin spärlichen Tagesgewinne fast vollständig wieder abgibt.
In den USA hat sich der Preisauftrieb auf Herstellerebene im Februar etwas verstärkt. Die Erzeugerpreise erhöhten sich um 2,8 Prozent. Im Vormonat hatte die Jahresrate noch 2,7 Prozent betragen. Das ist deswegen wichtig, weil die US-Notenbank Fed ihre Geldpolitik an der Inflation ausrichtet.
Die Umsätze im US-Einzelhandel dagegen sind im Februar überraschend gefallen. Zum dritten mal in Folge. Volkswirte hatten hingegen mit einem Anstieg gerechnet. Besonders deutlich gingen im Februar die Autoverkäufe zurück, die um knapp ein Prozent zurückgegangen sind.
 

Gewinnsprung bei adidas

Der Sportartikelhersteller adidas übertrifft sich selbst und zahlt nach einem Gewinnsprung eine höhere Dividende. Außerdem will adidas in den kommenden Jahren noch profitabler werden. Jährlich soll der Gewinn um deutlich über 20 Prozent zulegen. Die Dividende soll von zwei auf 2,60 Euro je Aktie steigen. Zudem plant Adidas erneut Aktienrückkäufe im großen Stil. Adidas Aktien sind Dax Spitzenreiter und Mittags mit zehn Prozent Plus.

Symrise mit durchwachsener Bilanz

Der Aromenproduzent Symrise hat im vergangenen Jahr nur leicht zugelegt. Der Umsatz klettert um drei Prozent, der operative Gewinn um ein mageres Prozent. Die Zahlen und der Ausblick sind insgesamt nicht sehr überzeugend, hieß es am Markt. Obwohl die Dividende angehoben wird um 3 Cent auf 88 Cent, verlieren Symrise in der Spitze über sechs Prozent.

Brenntag erhöht Dividende

Der Chemikalienhändler Brenntag hat sein Gewinnziel für 2017 erreicht. Das bereinigte Ergebnis klettert um drei Prozent auf 836 Millionen Euro, der Umsatz steigt um 12 Prozent, unterm Strich bleiben 362 Millionen Euro. Die Anleger erhalten eine Dividende von 1,10, fünf Cent mehr als im vergangenen Jahr. Brenntag Aktien geben über drei Prozent ab.

Großauftrag für Rheinmetall

Für die Aktien des Rüstungskonzerns und Autozulieferers Rheinmetall geht es nach einem Großauftrag aus Australien um knapp vier Prozent nach oben. Rheinmetall liefert gepanzerte Transportwagen für 2 Mrd Euro nach Down Under. Es ist der größte Auftrag in der Unternehmensgeschichte. Rheinmetall Aktien klettern über drei Prozent.
agr/bstv – 14.03.2018
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise und Angaben zu möglichen Interessenkonflikten unter: https://www.boerse-stuttgart.de/rechtliche-hinweise