Nachrichten

Rekordgewinn bei der Lufthansa · 15.02.2018 17:00 Uhr

Freundliche Wall Street schiebt Dax an

dax-froehlich-war-freundlich
Tonktiti / Shutterstock.com
Beitrag teilen
Kursgewinne an der Wall Street geben dem Dax die ersehnten Impulse. Der Deutsche Leitindex klettert in den Bereich des Hochs vom Mittwoch bei etwa 12.350 Punkten. Der US Leitindex meldet sich zurück über 25.000 Punkten.

NEWS AUS DEM HANDEL 3:14min, 15. März 2018, 16:26 Uhr
Andreas Groß, Börse Stuttgart TV Nachrichten
Experten führen die Erholung darauf zurück, dass der Fernsehmoderator und Ökonom Larry Kudlow zum oberster Wirtschaftsberater von US-Präsident Donald Trump ernannt worden ist. Das hat wieder für etwas mehr Sicherheit unter Investoren gesorgt. Kudlow hatte sich mehrfach gegen Strafzölle ausgesprochen.
Der Trend zum Onlineshopping bei Amazon und Co hat ein weiteres Opfer gefordert. Der US Spielwarenriese Toys R Us ist am Ende. Vor drei Monaten, kurz vor Weihnachten, hatten wir an dieser Stelle bereits berichtet, dass es bei dem Urgestein des US Einzelhandels mächtig kriselt. Unter dem amerikanischen Gläubigerschutzparagrafen hat man sich jetzt noch ein Quartal weiter gequält und versucht sich gesund zu schrumpfen oder einen Käufer zu finden. Vergeblich. Betroffen vom Aus sind 30.000 Menschen 735 Filialen.

Rekordgewinn bei der Lufthansa

NEWS AUS DEM HANDEL 3:22min, 15. März 2018, 10:03 Uhr
Die Lufthansa hat im Pleite-Jahr von Air Berlin den höchsten Gewinn ihrer Geschichte eingeflogen. Das operative Ergebnis stieg 2017 um rund 70 Prozent auf knapp 3,0 Milliarden Euro. Für 2018 rechnet Lufthansa nur mit einem leichten Rückgang. Die Aktionäre bekommen 80 Cent Dividende – ein Sprung von 60 Prozent. Mit den Zahlen liegt die Lufthansa deutlich über den Erwartungen der Analysten.

Aktienrückkauf stützt Münchener Rück

2017 war ein schweres Jahr für die Münchener Rück. Der weltgrößte Rückversicherer musste viel bezahlen für Schäden durch Naturkatastrophen. Deswegen hatte die Münchener Rück schon frühzeitig die Gewinnziele deutlich zusammengestrichen. Trotzdem bleibt die Dividende stabil bei 8,60 Euro. Heute verkündet der Rückversicherer zwei Nachrichten, die gut bei den Anleger ankommen: eine starke Gewinnprognose bis 2020 und ein Aktienrückkaufprogramm über eine Milliarde Euro.

K+S wie erwartet besser

Beim Dünger- und Salzproduzenten K+S lief es 2017 wieder besser. Die Preise für Dünger haben sich erholt und die Abwasserproblematik bekommt man in den Griff. Nach einem deutlichen Umsatz- und Gewinnrückgang im Vorjahr klettert der Umsatz wieder auf 3,63 Milliarden Euro. Der Gewinn stieg von 230 auf 270 Millionen Euro. Unter dem Strich bleiben 145 Millionen Euro nach 130,5 Millionen im Vorjahr. Die Dividende soll um 5 Cent auf 0,35 Euro steigen. Die Kennzahlen lagen in etwa im Rahmen der Erwartungen von Analysten.