Nachrichten

Charttechnische Analyse · 19.03.2018 09:10 Uhr

DAX: Schwächeanfall an der Hürde

Dax abwärts
Quelle: Pavel Ignatov / Shutterstock
Beitrag teilen
DAX im Zeichen der Volatilität: Am Freitag bewegte sich der deutsche Leitindex zunächst weiter aufwärts. Nach einem Rücksetzer erreichte er am späten Nachmittag schließlich ein 3-Tages-Hoch, bevor er im späten Handel erneut einbrach.

- Gastbeitrag Commerzbank-
Knock-out Produkte der Commerzbank auf den DAX
Knock-out Finder der Börse Stuttgart
Der DAX arbeitete sich am Freitag im Rahmen der bei 12.162 Punkten gestarteten Erholung zunächst weiter nordwärts. Nach einem Rücksetzer bis auf ein Tagestief bei 12.338 Punkten schwang sich der Kurs bis auf ein am späten Nachmittag erreichtes 3-Tages-Hoch bei 12.454 Punkten empor. Dort kam es im späten Geschäft zu einem erneuten Rücksetzer. Der Index verabschiedete sich bei 12.390 Punkten aus dem Handel.
Die erreichte Widerstandszone, die sich bis auf 12.477 Punkte erstreckt, dämmt derzeit weitere Kursavancen ein. Ein heutiger Rücksetzer in Richtung der nächsten Supportzone 12.300-12.338 Punkte würde nicht überraschen. Kann sich der DAX darüber halten (Stundenschlusskursbasis), wäre ein zeitnaher erneuter Angriff in Richtung 12.454-12.477 Punkte vorstellbar. Gelingt dies hingegen nicht, käme es bereits zu einer Eintrübung des ganz kurzfristigen Chartbildes mit nächsten potenziellen Zielen bei 12.240 Punkten und 12.162 Punkten. Ein dynamischer Anstieg über 12.477 Punkte ist erforderlich, um eine Ausdehnung der Erholungsrally in Richtung 12.506/12.517 Punkte und eventuell 12.580-12.601 Punkte zu triggern.
Nächste Unterstützungen:
12.300-12.338, 12.240, 12.203
Nächste Widerstände:
12.454-12.477, 12.506/12.517, 12.580-12.601

Quelle: Commerzbank
Erhalten von der Commerzbank am 19.03.2018 um 08:47 Uhr.
Veröffentlicht durch Börse Stuttgart am 19.03.2018 um 09:10 Uhr.
Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise und Angaben zu Interessenkonflikten