Nachrichten

Gastbeitrag Commerzbank · 21.03.2018 09:35 Uhr

DAX: Inside Day

Anleger vor Charts
Quelle: suphakit73/Shutterstock
Beitrag teilen
Es bleibt dabei: Der DAX lässt es in diesen Tagen eher ruhig angehen. Wer auf starke Schwankungen hoffte, sieht sich derzeit eher enttäuscht. Dennoch sollten Anleger einige technische Marken im Blick behalten.

- Gastbeitrag Commerzbank-
Knock-out Produkte der Commerzbank auf den DAX
Knock-out Finder der Börse Stuttgart
 
Der DAX konnte sich im gestrigen Handel sukzessive und ohne Dynamik nach oben arbeiten und sich damit von der Vortagesschwäche teilweise erholen. Das Tageshoch wurde in der letzten Handelsstunde bei 12.320 Punkten markiert. Mit der gesehenen Tagesschwankung verblieb das Aktienbarometer innerhalb der Spanne des Vortages (Inside Day).
Der Index sieht sich nun einer Widerstandszone bei 12.319-12.351 Punkten gegenüber. Ein signifikanter Anstieg darüber würde eine Ausdehnung der Erholungsbewegung bis 12.390 Punkte ermöglichen. Darüber würde bereits wieder die bedeutendere Hürde bei 12.454-12.460 Punkten in den Fokus rücken. Solange heute kein Stundenschluss über 12.351 Punkten gelingt, bleibt der DAX anfällig für eine Fortsetzung der bei 12.454 Punkten gestarteten Abwärtswelle. Ein erstes prozyklisches Signal zugunsten der Bären entstünde heute mit einem nachhaltigen Rutsch unter die gestern etablierte Aufwärtstrendlinie bei aktuell 12.246 Punkten. Bestätigt würde die erneute Machtübernahme der Bären unterhalb der Supportzone 12.162/12.184 Punkte. Potenzielle Kursziele lauten in diesem Fall 11.948-12.021 Punkte und 11.831/11.865 Punkte.
 
 

Quelle: Commerzbank AG
 
Erhalten von der Commerzbank am 21.03.2018 um 09:08 Uhr.
Veröffentlicht durch Börse Stuttgart am 21.03.2018 um 09:36 Uhr.
Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise und Angaben zu Interessenkonflikten