Nachrichten

Charttechnik · 28.03.2018 12:06 Uhr

Dow Jones Industrial – hält der Support?

Analyse
Quelle: Phongphan / Shutterstock.com
Beitrag teilen
Nach der Rally zum Wochenauftakt sind die US-Börsen am Dienstag wieder auf Talfahrt gegangen. Wie sieht es nun charttechnisch beim Dow Jones Index aus, welche Marken sollten Anleger im Blick haben?

-Gastbeitrag Commerzbank-
Knock-out Produkte der Commerzbank auf den Dow Jones Index
Knock-out Finder der Börse Stuttgart
 
Der Dow Jones Industrial befindet sich in einem intakten langfristigen Aufwärtstrend. Vom im Jahr 2009 gesehenen zyklischen Tief bei 6.470 Punkten konnte der Weltleitindex in der Spitze um rund 311 Prozent zulegen. Der laufende Aufwärtsimpuls startete im Januar 2016 bei 15.451 Punkten und gewann ab November 2016 deutlich an Dynamik. Mit dem Erreichen eines Rekordhochs bei 26.617 Punkten am 26. Januar hatte der Index basierend auf dem Wochen- und Monatschart das überkaufteste Niveau seiner langen Geschichte erreicht. Seither befindet er sich im Korrekturmodus. Im Rahmen einer ersten Korrekturwelle sackte die Notierung bis auf ein Tief bei 23.360 Punkten ab. Nach einer Erholung bis auf am 27. Februar gesehene 25.800 Punkte orientiert sich das Aktienbarometer wieder südwärts. Knapp oberhalb des bisherigen Korrekturtiefs startete zuletzt ein zweitägiger Pullback bis auf gestern erreichte 24.446 Punkte, bevor erneuter Verkaufsdruck einsetzte, der zur Ausbildung einer bearishen Dark-Cloud-Cover-Kerze im Tageschart führte. Die Wahrscheinlichkeit für einen zeitnahen erneuten Test der mittelfristig kritischen Supportzone bei 23.243-23.509 Punkten ist erhöht, solange nicht die beiden nächsten Hürden bei derzeit 24.446-24.704 Punkten und 24.978-25.145 Punkten nachhaltig überwunden werden. Eine nachhaltige Verletzung der Marke von 23.243 Punkten würde das technische Bild deutlich eintrüben. Eine Beschleunigung des Abverkaufs müsste in diesem Fall eingeplant werden. Potenzielle nächste Ziele lauten dann 22.889 Punkte, 22.544 Punkte sowie 22.179/22.284 Punkte. Bullishe Signale entstünden erst über 25.449 Punkten und 25.800 Punkten. Dann wäre ein erneuter Test des Widerstands bei 26.435/26.617 Punkten vorstellbar.

Quelle: Commerzbank
 
Erhalten von der Commerzbank am 28.03.2018 um 11:20 Uhr.
Veröffentlicht durch Börse Stuttgart am 28.03.2018 um 12:03 Uhr.
Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise und Angaben zu Interessenkonflikten