Nachrichten

Gastbeitrag Commerzbank · 05.04.2018 10:50 Uhr

DAX: kurzfristiges Patt

Verschiedene Wegweiser mit Aufschriften von Aktieninizes
Quelle: sirtravelalot/Shutterstock
Beitrag teilen
Wohin steuert der deutsche Leitindex? Die zahlreichen Störfaktoren machen es vielen Anlegern derzeit nicht wirklich einfach. Folgende charttechnische Marken gewinnen vor diesem Hintergrund wieder zunehmend an Bedeutung.

Knock-out Produkte der Commerzbank auf den DAX
Knock-out Finder der Börse Stuttgart
 
-Gastbeitrag Commerzbank-
 
Der DAX zeigte gestern einen zweigeteilten Handelstag. Bis zum frühen Nachmittag hatten die Bären die Kontrolle und schickten die Notierung bis auf ein 3-Tages-Tief bei 11.792 Punkten. Anschließend meldeten sich die Schnäppchenkäufer und trieben das deutsche Aktienbarometer bis auf ein in der letzten Stunde erreichtes Erholungshoch bei 11.965 Punkten.
Der bullishe Turnaround im Handelsverlauf hinterlässt eine positiv zu wertende Hammer-Kerze im Tageschart am Support des unteren Bollinger-Bandes. Zudem konnte die zwischenzeitlich unterschrittene Aufwärtstrendlinie vom am 26. März notierten 13-Monats-Tief bei 11.727 Punkten dynamisch zurückerobert werden. Ferner wurde die ganz kurzfristige korrektive Abwärtstrendlinie vom Erholungshoch bei 12.151 Punkten in der letzten Handelsstunde marginal überschritten. Damit bestehen gute Aussichten auf einen erneuten Vorstoß in Richtung der nächsten breiten Widerstandszone bei aktuell 12.053-12.184 Punkten, welche aus einer Vielzahl verschiedener Widerstandsthemen resultiert. Nachbörslich notierte der Index bereits bei 12.070 Punkten. Es bedarf eines nachhaltigen Anstiegs über die genannte Hürde per Stundenschluss, um das technische Bild signifikant aufzuhellen. Im Erfolgsfall würden weitere Kursavancen in Richtung 12.250-12.300 Punkte, 12.344 Punkte, 12.390 Punkte und 12.454-12.460 Punkte möglich. Unmittelbar bearish würde es nun unterhalb des gestrigen Tiefs bei 11.792 Punkten. Dann dürfte die wichtige Supportzone bei derzeit 11.649-11.727 Punkten einem ernsthaften Test unterzogen werden. Deren nachhaltige Verletzung würde das übergeordnete Chartbild deutlich eintrüben und eine mögliche Dynamisierung des intakten Abwärtstrends vom Rekordhoch signalisieren. Potenzielle nächste Ziele aus dem Tageschart lauten dann 11.405-11.480 Punkte und 11.148/11.213 Punkte.
 
 

Quelle: Commerzbank
 
 
Erhalten von der Commerzbank am 05.04.2018 um 09:17 Uhr.
Veröffentlicht durch Börse Stuttgart am 05.04.2018 um 10:50 Uhr.
Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise und Angaben zu Interessenkonflikten