Nachrichten

Charttechnik · 11.04.2018 09:45 Uhr

DAX: Konsolidierung unter der Hürde

Candle-Stick-Chart auf einem Bildschirm
Quelle: ahorizon/Shutterstock
Beitrag teilen
Der DAX setzte gestern zur Eröffnung seinen Erholungstrend vom 13-Monats-Tief fort und notierte in der ersten Handelsstunde ein 4-Wochen-Hoch. Dann startete das Aktienbarometer eine bis zum Handelsschluss andauernde Seitwärtskonsolidierung.

-Gastbeitrag Commerzbank-
Knock-out Produkte der Commerzbank auf den DAX
Knock-out Finder der Börse Stuttgart
Der DAX setzte gestern zur Eröffnung seinen Erholungstrend vom 13-Monats-Tief bei 11.727 Punkten fort und notierte in der ersten Handelsstunde ein 4-Wochen-Hoch bei 12.429 Punkten. Anschließend startete das Aktienbarometer eine bis zum Handelsschluss andauernde Seitwärtskonsolidierung unterhalb dieses Hochs und oberhalb eines am Nachmittag notierten Konsolidierungstiefs bei 12.335 Punkten.
Der im Tageschart geformte Doji signalisiert nach dem gelungenen Sprung über die 50-Tage-Linie eine kurzfristige Pattsituation zwischen Bullen und Bären auf dem erreichten Kursniveau. Im Fokus steht nun als nächste bedeutende Hürde das Hoch vom 13. März bei 12.460 Punkten. Die Aussicht für einen Test dieser Marke im heutigen Handel ist gut, solange der nächste Support bei 12.335 Punkten hält. Oberhalb von 12.460 Punkten würde der mittelfristige Abwärtstrend vom im Januar notierten Rekordhoch bei 13.597 Punkten gebrochen. Erst über der breiten Widerstandszone bei aktuell 12.537-12.782 Punkten würde sich das mittelfristige Chartbild klar zu Gunsten der Bullen verändern. Kurzfristig betrachtet, würde ein signifikanter Ausbruch über 12.460 Punkte per Stundenschluss weitere Kursavancen in Richtung zunächst 12.517/12.544 Punkte ermöglichen. Darüber würde ein Vorstoß bis 12.578/12.601 Punkte indiziert. Auf der Unterseite müsste bei einer Verletzung des gestrigen Doji-Tiefs bei 12.335 Punkten mit einem Test der Supportzone 12.262-12.293 Punkte gerechnet werden. Darunter befindet sich eine solidere Unterstützungszone bei 12.136-12.202 Punkten. Erst mit einer nachhaltigen Verletzung der letztgenannten Zone würde sich das kurzfristige technische Bild wieder deutlicher eintrüben.
Nächste Unterstützungen:
12.335, 12.262-12.293, 12.136-12.202
Nächste Widerstände:
12.414/12.429, 12.460, 12.517/12.544

Quelle: Commerzbank
Erhalten von der Commerzbank am 11.04.2018 um 09:02 Uhr.
Veröffentlicht durch Börse Stuttgart am 11.04.2018 um 09:45 Uhr.
Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise und Angaben zu Interessenkonflikten