Nachrichten

Dax unter 12.500 · 24.03.2018 17:00 Uhr

SAP und Münchener Rück mit guten Zahlen

vorsichtig-balancieren-mann
eelnosiva / Shutterstock.com
Beitrag teilen
Der Dax macht am Dienstag einmal mehr nur kleine Schritte. Nach wie vor ist der Widerstand bei 12.600 Punkten eine spürbare Hürde. Auch der ifo Index bringt nicht den gewünschten Impuls. Daraufhin drehen die Kurse ins Minus

NEWS AUS DEM HANDEL 2:57min, 24. April 2018, 16:30 Uhr
Andreas Groß, Börse Stuttgart TV Nachrichten
Anleger sind gefangen zwischen dem schwachen Euro und global steigenden Marktzinsen. Da ist es nicht leicht, sich richtig zu positionieren. Der überarbeitete ifo Index lässt weiter den Schluss zu, dass dem Aufschwung die Dynamik ausgeht. Neu ist, dass jetzt auch der Dienstleistungssektor in die Berechnung einfließt. Wichtig ist das Gipfelreffen zwischen den Präsidenten der USA und Frankreichs.
Thomas Metzger vom Bankhaus Bauer sieht eine weitere Möglichkeit eines positiven Impulses:
Sollten sich Aktien mittelfristig allerdings stabil halten oder etwas zulegen können, dürften viele Marktteilnehmer gezwungen sein, ihre Short- und Absicherungspositionen sukzessive zu schließen, um nicht Gefahr zu laufen, von einem steigenden Markt abgehängt zu werden. Dies könnte für weiteren Auftrieb sorgen, so der Experte.

Gewinnsprung bei Google

Google hat im vergangenen Quartal deutlich mehr verdient als erwartet. Das liegt zum einen an üppig sprudelnden Werbeeinnahmen. Zum anderen aber auch an einer neuen Bilanzierungsmethode. Jetzt werden Gewinne in der Bilanz ausgewiesen, die bislang noch gar nicht realisiert waren. Beteiligungen an Start-up-Firmen zählen hierzu, wie zum Beispiel der Mitfahrdienst Uber. Der Gewinnklettert  um 73 Prozent auf 9,4 Milliarden Dollar. Der Umsatz steigt um 26 Prozent auf 31,1 Milliarden Dollar. Trotzdem standen die Alphabet-Aktien nachbörslich unter Druck.

SAP startet stark

Europas führender Softwarehersteller SAP startet gut ins neue Geschäftsjahr und hat die Prognose angehoben. SAP profitiert von guten Geschäften mit Mietsoftware. Die operative Marge ist mit 23,5 Prozent besser als erwartet. Das neue Umsatzziel liegt zwischen 24,8 und 25,3 Milliarden Euro, nach bisher 24,6 bis 25,1 Milliarden Euro. Beim Betriebsergebnis hob SAP das untere Ende der Spanne leicht an.

Weniger Großschäden bei Münchener Rück

 Der weltweit größte Rückversicherer Münchener Rück hat das neue Jahr mit einem deutlich höheren Gewinn begonnen. Der Gewinn klettert von 557 auf mehr als 800 Millionen Euro. Grund waren weniger Großschäden zum Beispiel durch Naturkatastrophen. Die Schätzung stehe aber unter dem Vorbehalt der noch laufenden Erstellung des Konzernabschlusses.