Nachrichten

100 Milliarden Dollar Sonderausschüttung · 02.05.2018 09:45 Uhr

Aktionäre profitieren vom Apple-Gewinn

Apple-Logo in einem Apple-Store
Quelle: hans engbers/Shutterstock
Beitrag teilen
Mit den neuesten Geschäftszahlen dämpft Apple die Sorge um schwächelnde iPhone-Verkäufe: Der Konzern konnte im März-Quartal Umsatz und Gewinn steigern. Jetzt sollen weitere Aktien in Höhe von 100 Milliarden Dollar zurückgekauft werden.

- von Vanessa Helpert, Börse Stuttgart News Redaktion -
Immer wieder wurde in der Vergangenheit darüber spekuliert, dass die Verkaufszahlen von Apple durch das neue iPhone X absacken könnten. Das 1000 Euro teure Smartphone verkaufe sich nach dem starken Weihnachtsquartal schlecht, hieß es. Apple-Chef Tim Cook sorgte jetzt für Klarheit: Das iPhone X sei im letzten Quartal das am besten verkaufte Modell gewesen. Und die Nummer eins im chinesischen Markt.
Generell lief es im zweiten Geschäftsquartal für Apple rund: Der Umsatz stieg zwischen Januar und März auf 61,1 Milliarden Dollar – 16 Prozent mehr als noch im Vorjahreszeitraum. Unterm Strich blieb ein Gewinn von 13,8 Milliarden Dollar. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 11 Milliarden. Den Gewinn je Aktie konnte Apple sogar um 30 Prozent steigern. Aktionäre erhalten nun 2,73 Dollar je Anteilsschein (zuvor: 2,10 Dollar). Die Zahlen fielen damit insgesamt etwas besser aus als erwartet. Und für Apple war es das bislang beste März-Quartal in der Firmengeschichte.

iPhones bleiben Umsatztreiber

Treiber der Geschäftsentwicklung war einmal mehr das iPhone: 52,2 Millionen Geräte konnte Apple verkaufen. Das entspricht 2 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Daran war neben dem iPhone X auch das im September gelaunchte iPhone 8 beteiligt. Positiv entwickelte sich auch die Servicesparte iTunes: Die Erlöse konnten um 30 Prozent auf 9,2 Milliarden Dollar gesteigert werden. Grund sind die stetig steigenden Abonnements von Apple Music, der iCloud und des App Stores.
Die zwei älteren Konzernsparten enttäuschten hingegen: Bei den iPads wurden im letzten Quartal nur rund 2 Prozent mehr Einheiten verkauft (9,1 Millionen, im Vorjahr: 8,9 Millionen). Bei den Macs brachen die Verkäufe sogar um 3 Prozent ein (4,1 Millionen, im Vorjahr: 4,2 Millionen).

Gigantisches Aktienrückkaufprogramm angekündigt

Apple ist der wertvollste Konzern der Welt, die Barbestände steigen kontinuierlich. Tim Cook kündigte bei der Bekanntgabe der Zahlen deshalb an, das Aktienrückkaufprogramm aufzustocken: Es sollen weitere Aktien in einem gigantischen Volumen von 100 Milliarden Dollar zurückgekauft werden. Außerdem wurde die vierteljährliche Dividende um 16 Prozent auf 73 Cent erhöht.
Anleger profitieren damit von den wachsenden Gewinnen des US-Tech-Giganten. Und auch die Zahlen scheinen die Aktionäre überzeugt zu haben: Die Aktie legte gestern bereits im regulären Handel um 2 Prozent zu. Nachbörslich stieg sie zweitweise um weitere 4 Prozent auf 175 Dollar nach oben.
Verfasst am 02.05.2018 um 09:10 Uhr
Veröffentlicht am 02.05.2018 um 09:45 Uhr
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise und Angaben zu möglichen Interessenkonflikten unter: https://www.boerse-stuttgart.de/rechtliche-hinweise