Nachrichten

schwacher Euro · 07.04.2018 17:00 Uhr

Dax hat einen Lauf

bulle-nyse-boerse-wall-street-detail
Javen / shutterstock.com
Beitrag teilen
Vor dem Hintergrund des weiter schwachen Euro legt der Dax zu Beginn der Handelswoche weiter zu und klettert in Richtung 13.000 Punkte. Rückenwind kommt auch von der Wall Street. Siemens schickt Mitarbeiter in Zwangsurlaub.

NEWS AUS DEM HANDEL 2:38min, 07. Mai 2018, 16:04 Uhr
Andreas Groß, Börse Stuttgart TV Nachrichten
Siemens macht Ernst mit der Schließung von Kraftwerk Standorten. Zumindest auf Zeit:
Siemens will mit einwöchigen Betriebsschließungen die Kosten in seiner schwächelnden Kraftwerkssparte drücken – und hatte jüngst bereits angekündigt, weltweit rund 6900 Arbeitsplätze zu streichen.
 
Jetzt also die befristete Schließung - Die Beschäftigten müssten dafür nicht zwingend Urlaub nehmen, sondern könnten auch Gleitzeitkonten abbauen.
Ziel ist es, die Kostenposition von Power & Gas zu verbessern.
Der Markt rückt heute nochmal weiter vor, mit den 12.900 Punkten ist die nächste runde Marke genommen worden. Der Euro tendiert weiter schwach und rutscht in Richtung 1,19 USD

Guter Jahresstart für HannoverRück

Geringe Schäden und hohe Kapitalerträge haben dem weltweit drittgrößten Rückversicherer Hannover Rück einen überraschend guten Start ins Jahr verschafft. Nach dem ersten Quartal stand unter dem Strich ein Gewinn von 273 Millionen Euro und damit gut drei Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Analysten hatten mit einem Rückgang gerechnet. Vorstandschef Ulrich Wallin sieht den Konzern damit auf Kurs, im laufenden Jahr wie geplant einen Gewinn von mehr als einer Milliarde Euro zu erzielen.

Kaffee Deal zwischen Nestle und Starbucks

Der Lebensmittelriese Nestle übernimmt das Handelsgeschäft von Starbucks. Damit kann Nestle Starbucks-Produkte wie Kaffeebohnen oder gemahlenen Kaffee in allen Supermärkten anbieten. Für die weltweiten Vermarktungsrechte zahlt Nestle 7,15 Milliarden US-Dollar (6 Mrd Euro) in bar. Das Geschäft soll sich ab 2019 steigernd auf Umsatz und Gewinn von Nestle auswirken. Außerdem verspricht sich Nestle von dem Zukauf eine Stärkung seines Geschäfts in Nordamerika.

Bezahl-Facebook wird konkret

Facebook betreibt angeblich Marktforschung, um das Interesse an einer Bezahlversion ohne Werbung herauszufinden. Nach dem jüngsten Datenskandal gebe es bei dem Online-Netzwerk intern wieder etwas mehr Zuspruch für solche Überlegungen. Facebooks Gründer und Chef Mark Zuckerberg hatte die Möglichkeit einer Bezahl-Variante erstmals bei der Anhörung im US-Kongress im April angedeutet.
 
agr/bstv – Stand 07.05.2018/08:00 Uhr
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise und Angaben zu möglichen Interessenkonflikten unter: https://www.boerse-stuttgart.de/rechtliche-hinweise