Nachrichten

Charttechnik · 14.04.2018 10:24 Uhr

DAX – Die Luft wird dünner

DAX
Quelle: Maksim Kabakou / Shutterstock
Beitrag teilen
Seit Ende März hat der DAX über 1.000 Punkte zugelegt. Und jetzt? Verlässliche Signale für eine Erschöpfung des Erholungstrends liegen nicht vor. Warum die Luft kurzfristig trotzdem dünner werden könnte verraten die Experten der Commerzbank

-Gastbeitrag Commerzbank-
Knock-out Produkte der Commerzbank auf den DAX
Knock-out Finder der Börse Stuttgart
 
Der DAX ging am Freitag unterhalb der Widerstandszone bei 13.034-13.067 Punkten in den Konsolidierungsmodus über. Er handelte in einer Range zwischen 12.964 und 13.033 Punkten und verblieb damit in der Spanne des Vortages.
Die mittlerweile sieben Handelswochen in Folge andauernde Rally vom Korrekturtief bei 11.727 Punkten bleibt intakt. Verlässliche Signale für eine Erschöpfung des Erholungstrends liegen nicht vor. Kurzfristig dürfte die Luft jedoch dünner werden. Hierfür sprechen vor allem die Sentimentdaten, die Saisonalität sowie die Struktur der Aufwärtsbewegung unter Elliott-Wellen-Aspekten. Entsprechend sollten die Stops bestehender Long-Positionen zur Gewinnsicherung engmaschig nachgezogen werden. Ein signifikanter Anstieg über die aktuelle Hürde bei 13.034-13.067 Punkten – insbesondere per Tagesschluss – würde eine unmittelbare Ausdehnung der Rally bis 13.095-13.156 Punkte, 13.197 Punkte und eventuell 13.219/13.250 Punkte indizieren. Die nächsten Barrieren darüber lauten 13.370 Punkte und vor allem 13.597 Punkte (Rekordhoch vom Januar). Die nächste potenzielle Unterstützung befindet sich bei 12.929/12.951 Punkten. Ein Rutsch darunter würde für den Beginn einer preislich und zeitlich ausgedehnten Konsolidierung oder auch einen deutlicheren Rücksetzer sprechen. Nächste mögliche Ziele lauten dann 12.890 Punkte, 12.855 Punkte und 12.828 Punkte. Darunter würde sich das kurzfristige Bild deutlicher eintrüben und es wäre ein zeitnaher Test der mittelfristig relevanten Supportzone bei aktuell 12.628-12.728 Punkten einzuplanen, wo sich derzeit unter anderem die gleitenden Durchschnittslinien der vergangenen 200, 100 und 20 Tage sowie die Aufwärtstrendlinie vom April-Tief befinden.
Nächste Unterstützungen:
12.929/12.951 12.890 12.855
Nächste Widerstände:
13.034-13.067 13.095-13.156 13.197
 

Quelle: Commerzbank
 
Erhalten von der Commerzbank am 14.05.2018 um 09:13 Uhr.
Veröffentlicht durch Börse Stuttgart am 14.05.2018 um 09:18 Uhr.
Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise und Angaben zu Interessenkonflikten