Nachrichten

Trump canceled Korea Gipfel · 24.04.2018 16:30 Uhr

Dax verliert deutlich - Banken und Autowerte belasten

Balance
Quelle: Vitalii Nesterchuk / Shutterstock.com
Beitrag teilen
Die Deutsche Bank streicht massiv Stellen vor allem im Aktiengeschäft. Donald Trump sagt Korea Gipfel ab und prüft Zölle auf Autoimporte . Dax, Banken und Autobauer verlieren zum Teil dramatisch

NEWS AUS DEM HANDEL 2:55min, 24. Mai 2018, 16:25 Uhr
Andreas Groß, Börse Stuttgart TV Nachrichten
Die Aktien der Deutschen Bank sind am Donnerstag auf den tiefsten Stand seit Oktober 2016 gefallen. Und das trotz der Ankündigung eines verschärften Sparprogramms. Nach anfänglich schwankendem Verlauf tauchten die Papiere am Nachmittag immer weiter ab und büßten zuletzt über fünf Prozent ein auf 10,30 Euro. Die Marke von 10 Euro rückt damit immer näher.
Der Dax hat ebenfalls einen schwachen Tag erwischt und rutschte sogar unter 12.900 Punkte, nachdem es aus dem Weißen Haus plötzlich hieß: Das Treffen zwischen Kim Jong Un und Trump findet nicht statt.
very sad - sehr schade

Deutsche Bank spart

NEWS AUS DEM HANDEL 6:56min, 24. Mai 2018, 14:52 Uhr
Die Deutsche Bank verschärft nach drei Verlustjahren ihren Sparkurs. Es sollen weitere 7.000 Stellen gestrichen werden. Besonders hart trifft es das Aktiengeschäft. Ein Viertel der Jobs sollen hier wegfallen. Der Umbau wird bereits in diesem Jahr beginnen und zunächst Kosten verursachen in Höhe von 800 Millionen Euro. Details wird der neue CEO Sewing auf der Hauptversammlung heute bekannt geben.

Empfehlung treibt BASF

BASF -Aktien klettern ach einer Empfehlung der britischen Bank Barclays. Anders als es der jüngste Kursrückschlag der Chemieaktien impliziere, dürften die Gewinne nicht fallen – BASF steht vor einer Wachstumsphase. Barclays stufen BASF hoch von "Equal Weight" auf "Overweight" hoch und heben das Kursziel an von 96 auf 105 Euro und sehen BASF als "Top Pick".