Nachrichten

Charttechnische Analyse · 28.05.2018 08:18 Uhr

DAX: Erneut gescheitert

Schriftzug DAX auf einer Zeitung
Quelle: Maksim Kabakou/Shutterstock
Beitrag teilen
Nach einem freundlichen Wochenstart übernahmen die Bären das Ruder und die Aktienkurse geben seitdem kontinuierlich ab. Wie sieht es charttechnisch aus? Und woran ist der DAX wieder gescheitert?

-Gastbeitrag Commerzbank-
Knock-out Produkte der Commerzbank auf den DAX
Knock-out Finder der Börse Stuttgart
 
Der DAX zeigte gestern zur Eröffnung eine Kurserholung. Bereits in der ersten Handelsstunde erschöpfte sich der Kaufdruck jedoch. Ausgehend von einem Tageshoch bei 13.041 Punkten orientierte sich der Index wieder südwärts und rutschte bis zum Nachmittag auf ein Tagestief bei 12.828 Punkten. Dort konnte er sich etwas stabilisieren und dabei die 200-Stunden-Linie zurückerobern.
Mit dem gestrigen Tageshoch scheiterte der Index wie bereits am Freitag am Widerstand der am Donnerstag verletzten Aufwärtstrendlinie vom Tief am 4. April. Solange das gestrige Hoch nicht überschritten wird, steht zudem mit Blick auf den Intradaychart die Interpretationsmöglichkeit einer abgeschlossenen dreiwelligen abc-Korrektur im Raum. Dies würde für eine dynamische Fortsetzung der Abwärtsbewegung vom Hoch bei 13.204 Punkten sprechen. Bestätigt würde dieses bearishe Szenario indes erst mit einem Rutsch unter das bisherige Bewegungstief bei 12.802 Punkten. Potenzielle nächste Ziele und Unterstützungen lauten dann 12.758/12.769 Punkte, 12.705/12.732 Punkte und 12.621-12.665 Punkte. Ausdehnungsziele liegen bei 12.562/12.564 Punkten und 12.389-12.465 Punkten. Auf der Oberseite richtet sich der Blick heute vor allem auf die breite Widerstandszone bei 12.991-13.051 Punkten. Ein Stundenschluss darüber wäre kurzfristig bullish und würde weitere Kursavancen in Richtung 13.109/13.118 Punkte, 13.153/13.170 Punkte und 13.204 Punkte signalisieren. Es bedarf eines signifikanten Tagesschlusses über 13.204 Punkte, um eine unmittelbare Fortsetzung des mittelfristigen Erholungstrends in Richtung 13.370 Punkte und 13.597 Punkte (Rekordhoch aus dem Januar) zu ermöglichen.
Nächste Unterstützungen:
12.828/12.858 12.802 12.758/12.769
Nächste Widerstände:
12.928/12.934 12.991-13.051 13.109/13.118
 

Quelle: Commerzbank
 
Erhalten von der Commerzbank am 29.05.2018 um 09:39 Uhr.
Veröffentlicht durch Börse Stuttgart am 29.05.2018 um 10:11 Uhr.
Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise und Angaben zu Interessenkonflikten