Nachrichten

Tesla Chef Musk gelobt Besserung · 06.05.2018 17:30 Uhr

Finanztitel sei Dank - Anleger bleiben zuversichtlich

mutig-zuversicht-bergsteigen
KieferPix / Shutterstock.com
Beitrag teilen
Anleger lassen sich nicht aus der Ruhe bringen und starten einen neuen Anlauf. Doch der Weg ist kein leichter. Erst am Nachmittag geben Finanztitel der Wall Street Auftrieb - und damit dem Dax. Öl Lagerbestände in den USA klettern.

NEWS AUS DEM HANDEL 2:06min, 06. Juni 2018, 16:51 Uhr
Andreas Groß, Börse Stuttgart TV Nachrichten
Leicht aufwärts ist es am Mittwoch im frühen Handel an der Wall Street gegangen. Gestützt wurde der Dow vor allem von Finanztiteln. Analyst David Madden vom Handelshaus CMC Markets führte die Kursgewinne des Dow auch auf Signale der Entspannung im Handelskonflikt zwischen den USA und China zurück.
Dieses Szenario dreht auch den Dax nach einer vorübergehenden Schwächephase zurück ins Plus.
Die Rohölbestände in den USA sind in der vergangenen Woche überraschend gestiegen. Die Aktien der Ölkonzerne Exxon Mobile und Chevron gaben daraufhin ihre anfänglichen Kursgewinne Großteils wieder ab.
 

Dürr expandiert in den USA

Der Anlagen- und Maschinenbauer Dürr stärkt seine Umwelttechniksparte mit einer Übernahme in den Vereinigten Staaten. Das MDax Unternehmen kauft das Umwelttechnikgeschäft des US-Unternehmens Babcock & Wilcox für 110 Millionen Euro. Da mit dem Kauf Sonderaufwendungen in Höhe von elf Millionen Euro verbunden sind, kappte Dürr sein Profitabilitätsziel für 2018.

Director’s Deal drückt Sixt

Einen Kursverlust von rund 7 Prozent verzeichneten die Sixt-Aktien in Reaktion auf eine Privatplatzierung. Unternehmensgründer Erich Sixt hatte am Dienstag 3,3 Prozent der Sixt-Stammaktien verkauft. Laut Händlern sind die Anteile mit einem großen Abschlag zum Vortagesschlusskurs im Xetra-Handel von 112,40 Euro veräußert worden. Allerdings hatten die Stammaktien des Autovermieters seit Mitte April ihren Wert um ein Drittel gesteigert.

Tesla Chef Musk unter Druck

Die Kritik an Tesla -Chef Elon Musk hat zuletzt zwar zugenommen, doch die Aktionäre des Elektroautobauers stärken ihm den Rücken. Sie stimmten am Dienstag  bei der Hauptversammlung Kalifornien dagegen, die Macht des schillernden Tech-Milliardärs im Unternehmen einzuschränken. Musk zeigte sich zuversichtlich, die Fertigungsziele beim Hoffungsträger Model 3 zur Jahresmitte zu erreichen. Am Markt kam das gut an, die Aktie drehte nachbörslich leicht ins Plus.

Analystenlob für Deutsche Telekom

Die Aktien der Deutschen Telekom klettern um 0,8 Prozent. Das US-Analysehaus Bernstein Research hatte die T-Aktien hochgestuft von "Market-Perform" auf "Outperform" und das Kursziel angehoben von 15,85 auf 16,40 Euro. Begründet wurde dies mit der deutlich transparenteren Entwicklung des operativen Cashflow in Deutschland, der exzellenten operativen Performance von T-Mobile US sowie der guten Positionierung des Konzerns in Osteuropa.
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise und Angaben zu möglichen Interessenkonflikten unter: https://www.boerse-stuttgart.de/rechtliche-hinweise